Signum – Blätter für Literatur und Kritik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Signum (Zeitschrift))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Signum – Blätter für Literatur und Kritik

Beschreibung deutsche Literaturzeitschrift
Verlag Die Scheune, Dresden
Erstausgabe 1999
Erscheinungsweise halbjährlich
Herausgeber Norbert Weiß
Weblink www.zeitschrift-signum.de
ISSN

Signum – Blätter für Literatur und Kritik ist eine Dresdner Literaturzeitschrift.

Herausgeber ist Norbert Weiß, Schriftsteller und Gründer des Dresdner Verlages Die Scheune, in dem Signum seit dem Jahreswechsel 1999/2000 erscheint. Der Heftumfang beträgt ungefähr 140 Seiten. Pro Jahr werden zwei Ausgaben (Sommer und Winter) veröffentlicht, die Lyrik, Prosa, Dramatik, Essays und Rezensionen bekannter und weniger bekannter Autoren enthalten (u. a. von Andreas Altmann, Marcel Beyer, Kerstin Hensel, Franz Hodjak, Wulf Kirsten, Axel Kutsch, Thomas Rosenlöcher, Guntram Vesper). Die ständige Rubrik Exkurs präsentiert jeweils Texte über eine bestimmte Region. Neben den regulären Ausgaben erscheinen anlassbezogene Sonderhefte, die sich – wie etwa dem Schriftsteller Ossip Kalenter (2000) oder der Bardinale Dresden 2004 – spezifischen Themen widmen.

Signum verzichtet auf den Abdruck von Grafiken und auf die Bekanntgabe von Zusatzinformationen wie Ausschreibungen, Preisgewinner oder Veranstaltungshinweise.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sandra Uschtrin und Heribert Hinrichs (Hrsg.): Handbuch für Autorinnen und Autoren. 8. Auflage. Uschtrin Verlag, Inning am Ammersee 2015, ISBN 978-3-932522-16-1, S. 290.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]