Sigrid Kirchmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sigrid Kirchmann (* 29. März 1966 Bad Ischl) ist eine ehemalige österreichische Hochspringerin und Siebenkämpferin.

Kirchmann ist aufgewachsen in Ebensee und ist zurzeit wohnhaft in Schlierbach. Sie wurde zwischen 1982 und 1994 zehnfache Österreichische Staatsmeisterin im Hochsprung und errang zudem zwei Titel im Siebenkampf. Den größten Erfolg ihrer Karriere feierte sie 1993, als sie mit dem dritten Platz die erste österreichische Medaille bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Stuttgart gewann. Kirchmann hält mit 1,97 m seit 1993 den österreichischen Rekord im Hochsprung. Ihr Rekord mit 5944 Punkten im Siebenkampf aus dem Jahr 1985 konnte erst 2012 durch Ivona Dadic mit 5959 Punkten beim Mehrkampf-Meeting in Götzis verbessert werden[1].

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. http://www.nachrichten.at/sport/mehr_sport/art109,894153