Sigurd Frisvold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sigurd Frisvold (* 5. Juli 1947 in Kristiansund) ist ein ehemaliger norwegischer General und war in seiner letzten Verwendung vom 30. April 1999 bis zum 1. April 2005 Oberbefehlshaber der norwegischen Streitkräfte.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seiner Offizierausbildung erwarb Sigurd Frisvold bei der norwegischen Armee Abschlüsse in Geschichte, Politikwissenschaften und Politischer Bildung. Neben seinen Lehrgängen an norwegischen Militärschulen absolvierte er zusätzlich eine Ausbildung beim United States Marine Corps.[1]

Rücktritt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 10. Dezember 2004 gab Frisvold bekannt, zurückzutreten, da er an gesundheitlichen Problemen litt und seinen Aufgaben 2004 nur eingeschränkt nachkommen konnte. Sverre Diesen wurde am gleichen Tag als Nachfolger bekanntgegeben und übernahm das Kommando über die norwegischen Streitkräfte am 1. April 2005.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Generalløytnant Sigurd Frisvold blir forsvarssjef. Regjeringen.no (Norwegische Regierung), 20. November 1998, abgerufen am 22. Januar 2015 (norwegisch).
  2. Sigurd Frisvold går av som forsvarssjef. In: Aftenposten. 10. Dezember 2004, abgerufen am 22. Januar 2015 (norwegisch).