Silbenwort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Silbenwort, auch Silbenkurzwort, ist die Abkürzung der Bestimmungsform und der Grundform einer Wortzusammensetzung (Kompositum) zu einem neuen Lexem.[1]

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silben(kurz)wort Vollform laut Fachliteratur
Jusos Jungsozialisten [2]
Kita Kindertagesstätte bzw. Kindertageseinrichtung [3][4]
Kripo Kriminalpolizei [3] [2]
Schiri Schiedsrichter [3]
Stabi Staatsbibliothek [2]
Trafo Transformator [2] (mit Hinweis auf den Sonderfall des Präfix trans-)

Einordnung und Abgrenzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Silben(kurz)wörter werden zu den multisegmentalen Kurzwörtern gezählt. Sie unterscheiden sich insofern von den unisegmentalen Kurzwörtern, die nur aus dem Anfangs- oder aber dem Endsegment einer Vollform bestehen (Beispiel: Bus aus Autobus bzw. Omnibus).[5]

Innerhalb der multisegmentalen Kurzwörter existieren - neben den Silben(kurz)wörtern:[6]

  • Initialwörter, auch Buchstabenwörter, wie beispielsweise: TÜV (Technischer Überwachungs-Verein), ADAC (Allgemeiner deutscher Automobil-Club)
  • Mischkurzwörter wie beispielsweise: Azubi (Auszubildender), amades (Arbeitspapiere und Materialien zur deutschen Sprache, Titel einer Publikationsreihe)

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Definition nach Harald Weinrich: Textgrammatik der deutschen Sprache, 2. Auflage, 2003, S. 929
  2. a b c d Harald Weinrich: Textgrammatik der deutschen Sprache, 2. Auflage, 2003, S. 929
  3. a b c Duden - Die Grammatik, 8. Auflage, 2009, Abschnitt 1116
  4. Helmut Glück (Hrsg.): Metzler Lexikon Sprache, 4. Auflage, 2010, Lemma Akronym
  5. Absatz und Beispiel nach: Duden - Die Grammatik, 8. Auflage, 2009, Abschnitt 1116
  6. Differenzierung und folgende Beispiele nach: Duden - Die Grammatik, 8. Auflage, 2009, Abschnitt 1116