Silberbach (Eger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silberbach
Blick von Neuhaus a.d. Eger über das Egertal nach dem Silberbachtal mit der Ortschaft Silberbach

Blick von Neuhaus a.d. Eger über das Egertal nach dem Silberbachtal mit der Ortschaft Silberbach

Daten
Lage Landkreis Wunsiedel, Bayern
Flusssystem Eger
Abfluss über Eger → Elbe → Nordsee
Flussgebietseinheit Elbe
Quelle Silberbrunnen am Großen Hengstberg, Fichtelgebirge
50° 8′ 7″ N, 12° 11′ 12″ O
Quellhöhe 565 m ü. NN
Mündung am Hirschsprung in die EgerKoordinaten: 50° 7′ 21″ N, 12° 9′ 36″ O
50° 7′ 21″ N, 12° 9′ 36″ O
Mündungshöhe 525 m ü. NN
Höhenunterschied 40 m
Länge 2 km

Der Silberbach ist ein 2,7 Kilometer langer Bach, der das Streudorf Silberbach bei Selb benennt, im Landkreis Wunsiedel, Bayern.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bach entspringt im Silberbrunnen am nördlichen Fuß des Großen Hengstbergs im Fichtelgebirge, durchfließt das Dorf Silberbach und mündet gegenüber dem Hirschsprungfelsen linksseitig in die Eger.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Silberbach liegt vermutlich im 'Katzensilber' begründet, Auswaschungen von Glimmer aus dem hiesigen Granitgestein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1499 im Landbuch der Sechsämter anlässlich einer Grenzbeschreibung im Bereich des Selber Waldes.

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Überwiegend Fichtenwald, alter Buchenbestand auf dem Großen Hengstberg.
  • Naturschutzgebiete am Hengstberg und an der Eger.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]