Silberdikdik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silberdikdik
Systematik
ohne Rang: Stirnwaffenträger (Pecora)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Antilopinae
Tribus: Gazellenartige (Antilopini)
Gattung: Dikdiks (Madoqua)
Art: Silberdikdik
Wissenschaftlicher Name
Madoqua piacentinii
Drake-Brockman, 1911

Das Silberdikdik (Madoqua piacentinii) ist eine Art aus der Unterfamilie der Gazellenartigen (Antilopinae).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Silberdikdik wird zwischen 45 und 50 Zentimetern lang und erreicht eine Schulterhöhe von 30 bis 33 Zentimetern. Der Schwanz ist zwischen 3 und 4 Zentimetern lang. Es wird 2 bis 3 Kilogramm schwer. Das samtig weiche Fell ist silbrig bis gräulich. Beine, Ohren und Schnauze sind sandfarben, die Nasenoberseite oft rotbraun.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Silberdikdik kommt in einem kleinen Verbreitungsgebiet im küstennahen, südöstlichen Somalia von Hobyo bis Mogadischu und im Stromgebiet des Shabelle im äthiopischen Ogaden vor. Die Tiere bewohnen in Somalia vor allem Dickichte, im Ogaden auch AcaciaCommiphora-Savannen.

Ernährung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Silberdikdik ist ein reiner Pflanzenfresser. Es ernährt sich von Trieben und Blättern von Sträuchern und von Kräutern.

Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gefährdungsgrad ist unklar. Die Art wird in der Roten Liste der IUCN unter „zu wenig Daten vorhanden“ (data deficient) gelistet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jonathan Kingdon: The Kingdon Pocket Guide to Afrikan Mammals. A&C Black Publishers Ltd., London, 2004, ISBN 978 0 7136 6981 7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]