Silbersee (Frielendorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silbersee
Silbersee, vom Ostufer aus gesehen
Silbersee, vom Ostufer aus gesehen
Geographische Lage Knüllgebirge
Orte am Ufer Frielendorf
Größere Städte in der Nähe Homberg (Efze)
Daten
Koordinaten 50° 58′ 49″ N, 9° 20′ 35″ O50.98039.343240Koordinaten: 50° 58′ 49″ N, 9° 20′ 35″ O
Silbersee (Hessen)
Silbersee
Höhe über Meeresspiegel 240 m ü. NN
Fläche 8,2 hadep1f5
Maximale Tiefe 14,1 mf10
Mittlere Tiefe 6,7 mf11

Der Silbersee ist ein Tagebaurestsee nordöstlich der Gemeinde Frielendorf im Schwalm-Eder-Kreis in Hessen, Deutschland.

Lage und Entstehung[Bearbeiten]

Der Silbersee befindet sich am Nordrand des Knüllgebirges in rund 240 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Das rund 8,2 ha große Gewässer entstand gegen Ende der 1960er Jahre, als nach etwa 150 Jahren der Braunkohlen-Tagebau in der Gegend eingestellt und die Mulde zum Zwecke der Rekultivierung geflutet wurde. [1]

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Unmittelbar um den See entstand das gleichnamige Feriendorf, eines der wichtigsten Fremdenverkehrsprojekte im Schwalm-Eder-Kreis. Das Gewässer wird als Badesee sowie als Angelrevier mit regelmäßigem Fischbesatz genutzt. Seit 1998 wird das Gelände um den Silbersee auch von Mountainbikern genutzt; heute gibt es einen ganzjährig befahrbaren Parcours mit Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, geeignet für Profis und für Einsteiger.

Wasserqualität[Bearbeiten]

Das Wasser des Silbersees wird regelmäßig vom Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie überprüft und hat derzeit sowohl eine sehr gute ökologische Qualität als auch sehr gute Qualität hinsichtlich der Bade-, Freizeit- und Erholungsnutzung. Er entspricht somit den Qualitätsanforderungen der EU-Badegewässerrichtlinie.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie

Weblinks[Bearbeiten]