Silbersee (Treffelstein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silbersee
Silbersee, südliche Badestelle
Silbersee, südliche Badestelle
Lage: Landkreis Cham
Zuflüsse: Bayerische Schwarzach
Abflüsse: Bayerische Schwarzach
Größere Orte in der Nähe: Treffelstein
Silbersee (Bayern)
Silbersee
Koordinaten 49° 24′ 43″ N, 12° 35′ 55″ OKoordinaten: 49° 24′ 43″ N, 12° 35′ 55″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: - 1968
Höhe über Gründungssohle: 14 m
Höhe über Gewässersohle: 480 m
Höhe der Bauwerkskrone: 485 m
Kronenlänge: 285 m
Kraftwerksleistung: 96 kW
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 55 ha
Stauseelänge 1,5 km
Stauseebreite 200 m
Speicherraum 5,66 Mio. m³
Einzugsgebiet 72,3 km²

Der Silbersee ist ein im Jahr 1968 angelegter Stausee bei Treffelstein im Landkreis Cham in der Oberpfalz.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Zweck des Speichers ist Hochwasserschutz, Energieerzeugung sowie Freizeit und Erholung. Der Stausee befindet sich an der Bayerischen Schwarzach, die sich ca. 6 km weiter südlich mit der Böhmischen Schwarzach zur Schwarzach vereinigt, einem Zufluss der Naab. Seine Wasserfläche ist ca. 55 Hektar groß. Er wird von einem 285 m langen Erddamm aufgestaut.[1] In der näheren Umgebung des Silbersees liegen noch zwei weitere Stauseen: der Perlsee bei Waldmünchen und der Eixendorfer Stausee zwischen Neunburg vorm Wald und Rötz.

Kraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Wasserkraftwerk des Speichers wird mittels einer Francisturbine mit einer Leistung von 96 Kilowatt Strom erzeugt. Die im Jahre 2012 grundsanierte Anlage produziert etwa 0,27 Mio. kWh pro Jahr.[2] Der Speicher wird vom Wasserwirtschaftsamt Regensburg, das zugehörige Kraftwerk Tiefenbach von den Bayerischen Landeskraftwerken betrieben.

Freizeitmöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Silbersee ist ein beliebtes Ausflugs- und Naherholungsziel. Es gibt am See drei Hauptbadestellen mit Sandstrand - jeweils eine am westlichen, am südlichen und am östlichen Ufer, an denen im Sommer Chemietoiletten aufgestellt werden. Auch gibt es einen Zeltplatz und man kann angeln, segeln und surfen. Um den See herum führt ein ca. 6 km langer Rundwanderweg mit Informationstafeln über Natur, Landschaft und Geschichte. Im Winter gibt es gespurte Langlaufloipen.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Silbersee (Treffelstein) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Umwelt, Staatliche Wasserspeicher, Silbersee, abgerufen am 1. Juni 2013
  2. Landeskraftwerke Bayern, Silbersee, abgerufen am 1. Juni 2013
  3. Fritsch Wanderkarte Schönseer Land, Maßstab 1:35000