Silex and the City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Silex and the City
Genre Comedy
Comic
Land Frankreich
Autor Jul
Zeichner Jul
Verlag Dargaud
Erstpublikation 2009 – 2016
Ausgaben 7
Fernsehsendung
Deutscher TitelSilex and the City
OriginaltitelSilex and the City
SilexAndTheCity-Logo.png
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Französisch
Jahr 2012
Länge 3 Minuten
Episoden 81 in 2 Staffeln
Produktion Caroline Benjo, Jimmy Desmarais, Barbara Letellier
Musik Antoine Berjeaut, Alexis Pecharman
Erstausstrahlung 3. September 2012 auf Arte
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. September 2012 auf Arte

Silex and the City ist eine französische Comicserie des Zeichners und Autoren Jul. Der Cartoon verarbeitet aktuelle Gesellschaftsthemen, adaptiert auf die Steinzeit. Der Titel wurde in Anlehnung an die Fernsehserie Sex and the City gewählt, der Begriff Silex ist ein Synonym für Feuerstein.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie erzählt von den Erlebnissen der Familie Dotcom in der Altsteinzeit. Die Familie, bestehend aus Vater Blog, Mutter Spam, Tochter Web und Sohn Url, schlägt sich mit alltäglichen Problemen herum, die den heutigen sehr ähnlich sind.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag Dargaud zeichnet verantwortlich für die Veröffentlichung der bisherigen sieben Bände. Von den ersten beiden Bänden Avant notre ère (2009) und Réduction du temps de trouvaille (2010) wurden etwa 160.000 Exemplare verkauft. Der dritte Band erschien im August 2012 unter dem Titel Le néolithique, c’est pas automatique.

Fernsehserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Fernsehsender Arte wurde von Haut et Court TV und Je suis Bien Content auf Grundlage des Comics eine gleichnamige Zeichentrickserie mit 40 Folgen pro Staffel produziert. Aktuell läuft die 5. Staffel. Jede Folge hat etwa 3 Minuten Länge. Regie führten Andrey Brun und Jeremie Hoarau, als Produzenten waren Caroline Benjo, Jimmy Desmarais und Barbara Letellier verpflichtet. Das Drehbuch schrieb Nicolas Livet und die Musik stammt von Antoine Berjeaut und Alexis Pecharman.

Die Serie war erstmals auf Deutsch und Französisch ab dem 3. September 2012 auf Arte zu sehen. Den internationalen Vertrieb übernahm Mediatoon Distribution.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Französischer Sprecher Deutscher Sprecher
Blog Franck Ekinci
Spam Noémie de Lattre
Web Camille Serceau Anita Hopt
Url Fabien Limousin Constantin von Jascheroff
Weitere Stimmen José Valverde

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]