Silnice I/24

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CZ-S
Silnice I/24 in Tschechien
Silnice I/24
 Silnice I/24
Karte
Basisdaten
Betreiber: Ředitelství silnic a dálnic ČR
Straßenbeginn: Veselí nad Lužnicí
(49° 11′ N, 14° 41′ O)
Straßenende: Halámky
(48° 49′ N, 14° 58′ O)
Gesamtlänge: 49,525 km
  davon in Betrieb: 49,525 km

Kraj (Region):

Jihočeský kraj
(Südböhmische Region)

Frahelž, road No 24.jpg
Die Straße in Frahelž (Frahelsch)

Die Silnice I/24 (tschechisch für: „Straße I. Klasse 24“) ist eine tschechische Staatsstraße (Straße I. Klasse).

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straße zweigt rund 3 Kilometer südlich von Veselí nad Lužnicí (Wesseli an der Lainsitz) bei der Anschlussstelle (exit) 107 von der Dálnice 3 (Europastraße 55) nach Südsüdosten ab, führt über Lomnice nad Lužnicí (Lomnitz an der Lainsitz) nach Třeboň (Wittingau), vereinigt sich dort auf eine Länge von rund 2 Kilometer mit der Silnice I/34 (Europastraße 551), verlässt diese in südöstlicher Richtung und führt über Suchdol nad Lužnicí (Suchenthal) zur Grenze nach Österreich, die zwischen Halámky und Neu-Nagelberg in der Gemeinde Brand-Nagelberg überschritten wird. Auf österreichischer Seite setzt sich die Straße als Waldviertler Straße B2 (früher Prager Reichsstraße) fort.

Die Länge der Straße beträgt knapp 50 Kilometer.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1940 bis 1945 bildete die Straße einen Teil der Reichsstraße 170. Die Straße wurde in ihrem derzeitigen Verlauf auf der Trasse der früheren Silnice II/150 im Jahr 1998 eingerichtet; zuvor trug die Straße von Mariánské Lázně (Marienbad) nach Bečov nad Teplou (Petschau) die Nummer 24.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freytag & Berndt Autoatlas Česko, Ausgabe 2010, ISBN 978-80-7316-056-2