Silnice I/7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CZ-S
Silnice I/7 in Tschechien
Silnice I/7
Karte
Basisdaten
Betreiber: Ředitelství silnic a dálnic ČR

Kraj (Region):

Hlavní město Praha
Středočeský kraj
(Mittelböhmische Region)
Ústecký kraj
(Aussiger Region)

Reitzenhain Hora Svatého Šebestiána Sankt Sebastiansberg Brücke N 2009.jpg
Die Straße an der tschechisch-deutschen Grenze

Die Silnice I/7 (tschechisch für: „Straße I. Klasse 7“) ist eine tschechische Staatsstraße (Straße I. Klasse).

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straße, die zu einem großen Teil bereits durch die seit dem 1. Januar 2016 zur Autobahn aufgestufte Dálnice 7 ersetzt ist, verbindet Prag mit Chomutov. Die noch nicht ausgebauten Teilstücke sind mit der Dálnice 7 beschrieben. Von Chomutov verläuft die Straße, bis Křimov vierstreifig ausgebaut, durch das Erzgebirge (Krusné Hory) und erreicht vor Reitzenhain die Grenze zu Deutschland, hinter der sie sich als Bundesstraße 174 fortsetzt.

Die Länge der Straße beträgt von der Kreuzung mit der Silnice I/13 bei Chomutov bis zur deutschen Grenze rund 17 Kilometer, auf der Gesamtlänge ab Prag rund 100 Kilometer.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1940 bis 1945 bildete die Straße einen Teil der Reichsstraße 174.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freytag & Berndt Autoatlas Česko, Ausgabe 2010, ISBN 978-80-7316-056-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Road I/7 (Czech Republic) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien