Silvia Berger (Autorin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Silvia Berger, vormals Silvia Nagacevschi (* 1958 in Tübingen), ist eine deutsche Autorin, Kirchenmalerin und Lehrerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silvia Berger verbrachte nach dem Abitur längere Zeit in Indien. Nach ihrer Rückkehr studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste München Freie Malerei und Sakralraumgestaltung und absolvierte ein Zweitstudium der Evangelischen Theologie.

Unter ihrem früheren Namen Silvia Nagacevschi entstanden zahlreiche Auftragsarbeiten im Bereich (Wandmalerei und Farbglasfenster), großteils als Mitarbeiterin von Franz Bernhard Weißhaar, vorwiegend in Kirchen im bayrisch-schwäbischen Raum. Neben zwei Romanen verfasste sie mehrere Erzählungen in verschiedenen Anthologien sowie pädagogische Werke und Texte für den Religionsunterricht.

Silvia Berger ist evangelische Religions- und Kunstlehrerin im Landheim Schondorf[1] und Leiterin der Werkstätten für künstlerischen Ausdruck in Bild und Wort an der Stiftung Landheim Schondorf.[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jenseits der Baumgrenze. [als Silvia Nagacevschi], Jugendroman, EOS, Sankt Ottilien 1996. ISBN 978-3-880-96428-0
  • Wahrnehmen, verstehen, sich ausdrücken – was Kunst im Religionsunterricht vermag. Gymnasialpädagogische Materialstelle der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Erlangen 2012.
  • Dummes Ding. In: In der Nacht. Literaturpreis 2012. Bezirk Schwaben, Wißner-Verlag, Augsburg 2015. ISBN 978-3-896-39894-9
  • Wer könnte es besser sagen? Literatur im Religionsunterricht. Gymnasialpädagogische Materialstelle der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Erlangen 2016.
  • Dunkler Tann. Roman. wesText, Hückelhoven 2016. ISBN 978-3-944-97223-7

Wandgemälde in der Spinnerkapelle, Oberstaufen

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Silvia Nagacevschi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Fuchs-Gamböck: Die Apokalypse ist nicht Ausweglos. Ammerseekurier, 10. März 2017.
  2. Programm. In: Fortbildungstagungen für evangelische Religionslehrkräfte an den Gymnasien in Bayern. Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, Az.: VI.2-5 P 5160.9-6.100 181, 16. November 2011.
  3. Torsten Wewer: Erster Preis für Autorin Helga Bürster. Nordwest Zeitung, 16. Dezember 2017.