Simbabwische Fußballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simbabwe
Republic of Zimbabwe
Verbandslogo
Verband Zimbabwe Football Association
Konföderation CAF
Trainer Shadreck Mlauzi
FIFA-Code ZIM
FIFA-Rang 83. (1217 Punkte)
(Stand: 1. September 2017)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
102 Spiele
48 Siege
18[2] Unentschieden
36[3] Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
SimbabweSimbabwe Simbabwe 4:0 Lesotho LesothoLesotho
(Harare, Simbabwe; 30. Juli 2000)
Höchster Sieg
SimbabweSimbabwe Simbabwe 15:0 Lesotho LesothoLesotho
19. April 2002
Höchste Niederlage
NigeriaNigeria Nigeria 6:0 Simbabwe SimbabweSimbabwe
(Tembisa, ZAF; 22. November 2000)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 4 (Erste: 2000)
Beste Ergebnisse 4. Platz 2000
Olympische Spiele
0Vorrunde0 2016
(Stand: 25. November 2016)
Die simbabwische Mannschaft bei den Olympischen Spielen 2016

Die simbabwische Fußball-Nationalmannschaft der Frauen repräsentiert Simbabwe im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem simbabwischen Fußballverband unterstellt und wird von Shadreck Mlauzi trainiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die simbabwische Auswahl nahm bisher noch nie an einer Weltmeisterschaft teil. Bei den Afrikameisterschaften belegte sie einmal den vierten Platz, nahm aber häufig bereits an der Qualifikation nicht teil. Zudem nahm die Mannschaft zweimal am COSAFA-Cup teil.

Simbabwe spielte zunächst nur gegen afrikanische Mannschaften. Der bisher höchste Sieg – ein 15:0 gegen Lesotho – ist auch der höchste Sieg einer afrikanischen Mannschaft gegen eine andere afrikanische Mannschaft. Am 5. März 2013 bestritt die Mannschaft in Uruguay gegen Uruguay erstmals ein Spiel außerhalb Afrikas und konnte beim 3:3 als erste afrikanische Mannschaft einen Punkt gegen eine südamerikanische Mannschaft gewinnen. Vier Tage später gelang dann sogar mit dem 2:1 der erste Sieg einer afrikanischen Mannschaft gegen eine südamerikanische Mannschaft.

2015 qualifizierte sich die Mannschaft überraschend für die Olympischen Spiele 2016. Dabei profitierte die Mannschaft davon, dass WM-Teilnehmer Elfenbeinküste zum Rückspiel der dritten Runde nicht antrat und damit ausgeschlossen wurde, obwohl Simbabwe seinerseits zum Hinspiel nicht angetreten war und dieses mit 3:0 für die Elfenbeinküste gewertet worden war.[4] In der entscheidenden vierten Runde setzte sich Simbabwe dann gegen WM-Teilnehmer Kamerun aufgrund der Auswärtstorregel durch, durch die schon die zweite Runde gegen Sambia überstanden wurde. Bei Olympia 2016 spielte Simbabwe gegen die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen, die australische Fußballnationalmannschaft der Frauen und gegen die kanadische Fußballnationalmannschaft der Frauen, schied aber als Letzter ihrer Gruppe schon in der Vorrunde aus. [5]

Turnierbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991 : nach Auslosung der Qualifikation auf die Teilnahme verzichtet
  • 1995 und 1999: nicht teilgenommen
  • 2003: nicht qualifiziert
  • 2007 und 2011: nicht teilgenommen
  • 2015: nicht qualifiziert

Afrikameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991 : Nach Auslosung der Qualifikation verzichtet
  • 1995 : nicht teilgenommen
  • 1998 : nicht teilgenommen
  • 2000 : Vierter
  • 2002 : Vorrunde
  • 2004 : Vorrunde
  • 2006 : nicht teilgenommen
  • 2008 : nicht qualifiziert
  • 2010 : nicht teilgenommen
  • 2012 : nicht qualifiziert
  • 2014 : nicht qualifiziert
  • 2016 : Vorrunde

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996 : nicht teilgenommen
  • 2000 : nicht teilgenommen
  • 2004 : nicht qualifiziert
  • 2008 : nicht qualifiziert
  • 2012 : nicht teilgenommen
  • 2016 : Vorrunde

Afrikaspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Vorrunde
  • 2007: nicht teilgenommen
  • 2011: Vorrunde
  • 2015: nicht qualifiziert

COSAFA Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Zweiter
  • 2006: Vierter
  • 2011: Sieger[6]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader für die Olympischen Spiele 2016:[7]

Nr. Spieler Geburtsdatum Verein Länder-
spiele
Länder-
spieltore
Tor
1 Chido Dringirai 25.10.1991 SimbabweSimbabwe Flame Lily Queens FC 0? 0?
16 Lindiwe Magwede 01.12.1991 SimbabweSimbabwe Cyclone Stars FC 0? 0?
Abwehr
2 Lynett Mutokuto 01.09.1988 SimbabweSimbabwe Black Rhinos FC 0? 0?
3 Shiela Makoto 14.01.1990 SimbabweSimbabwe Simbabwe 0? 0?
4 Nobuhle Majka 09.05.1991 SimbabweSimbabwe Inline Academy FC 0? 0?
14 Eunice Chibanda 26.03.1996 SimbabweSimbabwe Black Rhinos FC 0? 0?
Mittelfeld
5 Msipa Emmalulate 07.06.1992 SimbabweSimbabwe Black Rhinos FC 0? 0?
6 Talent Mandaza 11.12.1985 SimbabweSimbabwe Black Rhinos FC 0? 0?
8 Rejoice Kapfumvuti 18.11.1991 SimbabweSimbabwe Inline Academy FC 0? 0?
10 Mavis Chirandu 15.01.1995 SimbabweSimbabwe Weerams FC 0? 0?
11 Daisy Kaitano 20.09.1993 SimbabweSimbabwe Black Rhinos FC 0? 0?
12 Marjory Nyaumwe 10.07.1987 SimbabweSimbabwe Flame Lily Queens FC 0? 0?
Angriff
7 Rudo Neshamba 10.02.1992 SimbabweSimbabwe Weerams FC 0? 0?
9 Samkelisiwe Zulu 14.04.1990 SimbabweSimbabwe Flame Lily Queens FC 0? 0?
13 Erina Jeke 16.09.1990 SimbabweSimbabwe Flame Lily Queens FC 0? 0?
15 Rutendo Makore 30.09.1992 SimbabweSimbabwe Black Rhinos FC 0? 0?
17 Kudakwashe Basopo 18.07.1990 SimbabweSimbabwe Black Rhinos FC 0? 0?
18 Felistas Muzongondi 22.03.1983 SimbabweSimbabwe Mwenezana FC 0? 0?
Trainerstab
Trainer Shadreck Mlauzi
Anmerkungen:

Spiele gegen Nationalmannschaften aus dem deutschsprachigen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher keine Spiele. Am 3. August 2016 trifft die Mannschaft bei den Olympischen Spielen in São Paulo, Brasilien auf die deutsche Mannschaft.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 1. September 2017, abgerufen am 1. September 2017 (Platzierungen ab Platz 119 sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. Davon ein Spiel im Elfmeterschießen gewonnen.
  3. Davon ein Spiel am Grünen Tisch verloren.
  4. bbc.com: „Ivory Coast women withdraw from Olympic qualifiers“
  5. DFB: Machbare Gruppen für DFB-Frauen, abgerufen am 14. April 2016.
  6. http://womenssoccerafrica.blogspot.de/2011/07/cosafa-womens-championship-zimbabwe.html
  7. fifa.com: „Olympic Football Tournaments Rio 2016 – Women – List of Players“