Simnas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Simnas
Wappen
Wappen
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Alytus
Rajongemeinde: Alytus
Gegründet: 1626 (Stadtrechte)
Koordinaten: 54° 24′ N, 23° 39′ OKoordinaten: 54° 24′ N, 23° 39′ O
Höhe: 108 m
 
Einwohner (Ort): 1.514 (2011)
Zeitzone: EET (UTC+2)
Postleitzahl: LT-64037
 
Status: Stadtgemeinde
 
Simnas (Litauen)
Simnas
Simnas

Simnas (deutsch Simnen) ist eine Stadt in der Rajongemeinde Alytus im Bezirk Alytus in Litauen. Sie befindet sich etwa 70 km südwestlich von Vilnius.

Kirche von Simnas

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simnas erhielt 1626 das Magdeburger Stadtrecht.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernst Wurche

In seiner Novelle Der Wanderer zwischen beiden Welten berichtet Walter Flex von den Stellungskämpfen bei Simnen zwischen der russischen und der deutschen Armee, bei denen 1915 Flex' Kriegskamerad und Freund Ernst Wurche fiel. Der Wandervogel Wurche, der in dem Buch als Idealbild des deutschen Kriegsfreiwilligen und Frontoffiziers dargestellt wird,[1] wurde bei Simnen bestattet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walter Flex: Der Wanderer zwischen beiden Welten. Ein Kriegserlebnis. In: Wolfgang von Einsiedel, Gert Woerner: Kindlers Literatur Lexikon, Band 7, Kindler Verlag, München 1972.