Simon Licht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simon Licht beim Deutschen Fernsehpreis 2012
Simon Licht (im Vordergrund) mit Jochen Schümann während einer Regatta

Simon Licht (* 8. Juli 1966 in Hückeswagen) ist ein deutscher Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simon Licht, zunächst in Wipperfürth,[1] später in Hannover aufgewachsen, absolvierte seine Schauspielausbildung in Wien am dortigen Konservatorium. Erste Engagements folgten unter anderem am Theater in der Josefstadt, Wien.

Licht ist durch seine stete Präsenz im Fernsehen bekannt. In den letzten Jahren war er in über 30 Fernsehproduktionen zu sehen, unter anderem in der Serie Stromberg. In der Daily-Soap Rote Rosen war er in der Rolle des Kaufmanns und Weinhändlers Peter Weller zu sehen. Im Kino spielte er unter anderem in Oskar Roehlers Filmen Elementarteilchen und Lulu & Jimi mit. 2008 stellte Licht den Rechtsanwalt Horst Mahler in Bernd Eichingers Kinoproduktion Der Baader Meinhof Komplex dar. Vom 7. Mai bis zum 28. September 2012 war er in der ZDF-Telenovela Wege zum Glück – Spuren im Sand als Dr. Arthur Groth zu sehen.

In den 1980er Jahren war Licht Mitglied der Jugend-Nationalmannschaft der Säbel-Fechter. Er segelt im Mittelmeer auf der Transpac 52 Platoon im Rahmen des Audi Medcup als Grinder unter dem Kommando des mehrfachen Olympiasiegers und Americas Cup-Gewinners Jochen Schümann. Des Weiteren spielt er Golf.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Weitzdörfer: Hückeswagen: Der Botschafter des deutschen Brotes zu Gast in Hückeswagen. In: RP ONLINE. Abgerufen am 23. September 2016.