Simon VII. (Lippe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graf Simon VII. zu Lippe-Detmold

Simon VII. zur Lippe (* 30. Dezember 1587 auf Schloss Brake bei Lemgo; † 26. März 1627 in Detmold) war Landesherr der reformierten Grafschaft Lippe-Detmold.

Leben[Bearbeiten]

Er war der zweitälteste Sohn des Grafen Simon VI. zur Lippe und dessen Frau Elisabeth von Schauenburg und Holstein.

1601 wurde Simon zusammen mit seinem älteren Bruder Bernhard an der Hofschule zu Kassel unterrichtet. Nach Bernhards frühem Tod (1602) wurde er nach Brake heimgeholt und von seinem Vater systematisch in die Regierungsgeschäfte eingeführt. 1617 beendete Simon VII. den erbitterten Streit, die „Lemgoer Revolte“, seines verstorbenen Vaters Simon VI. mit der Stadt Lemgo im Röhrentruper Rezess.

Im Dreißigjährigen Krieg (1618–1648) war Simon bemüht, sein kleines Land so weit wie möglich aus den Wirren des Krieges herauszuhalten, indem er sich neutral verhielt. Zu einer großen Belastung der Bevölkerung kam es allerdings in den Kriegszeiten durch die Einquartierungen und die damit verbundenen Verpflichtungen.

Unter dem Gesellschaftsnamen Der Lange wurde er als Mitglied in die Fruchtbringende Gesellschaft aufgenommen.

Nachkommen[Bearbeiten]

Aus der Ehe 1607 mit Gräfin Anna Katharina von Nassau-Wiesbaden-Idstein (1590–1622).

  • Sohn (†* 23. Februar 1609)
  • Simon Ludwig zu Lippe (1610–1636) ∞ 1631 Gräfin Katharina von Waldeck-Wildungen (1612–1649)
  • Marie Elisabeth (1611–1667) ∞ 1649 Graf Christian Friedrich von Mansfeld-Hinterort (1615–1666)
  • Anna Katharina (1612–1659) ∞ Fürst Friedrich von Anhalt-Harzgerode (1613–1670)
  • Johann Bernhard zu Lippe (1613–1652)
  • Otto Heinrich (1614–1648 ermordet)
  • Hermann Adolf (1616–1666) ∞ 1648 Gräfin Ernestine zu Isenburg-Büdingen-Birstein (1614–1665) | ∞ 1666 Gräfin Amalia zu Lippe-Brake (1629–1676)
  • Juliana Ursula (1617–1630)
  • Johann Ludwig (1618–1628)
  • Friedrich Philipp (1619–1629)
  • Magdalena (1620–1646)
  • Simon (1620–1624)

1623 heiratet er die Gräfin Maria Magdalena von Waldeck-Wildungen (1606–1671).

  • Christian (1623–1634)
  • Sofie Elisabeth (1624–1688) ∞ 1644 Graf Georg Wilhelm von Leiningen-Westerburg
  • Jobst Hermann (1625–1678) Begründer der Linie Lippe-Biesterfeld ∞ 1654 Gräfin Elisabeth Juliane von Sayn-Wittgenstein


Vorgänger Amt Nachfolger
Simon VI. Graf zur Lippe-Detmold
1613–1627
Simon Ludwig (Detmold)
Jobst Hermann (Biesterfeld)