Simon Zoller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Simon Zoller
Personalia
Geburtstag 26. Juni 1991
Geburtsort FriedrichshafenDeutschland
Größe 180 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
TSV Fischbach
0000–2005 VfB Friedrichshafen
2005–2007 VfB Stuttgart
2007–2008 SSV Ulm 1846
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2012 Karlsruher SC II 56 (18)
2010–2012 Karlsruher SC 13 0(1)
2012–2013 VfL Osnabrück 36 (15)
2013–2014 1. FC Kaiserslautern 28 (13)
2014– 1. FC Köln 76 (11)
2015 → 1. FC Kaiserslautern (Leihe) 13 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

Simon Zoller (* 26. Juni 1991 in Friedrichshafen) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht beim 1. FC Köln unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zoller spielte in der Jugend beim TSV Fischbach, beim VfB Friedrichshafen, VfB Stuttgart, SSV Ulm 1846 und beim Karlsruher SC. In Ulm erzielte er in der Saison 2007/08 in 25 Spielen 36 Treffer und stieg mit seinem Team in die A-Junioren-Bundesliga auf. Sein Karlsruher Debüt in der Zweiten Liga hatte er am 8. November 2010 (11. Spieltag), als er in der 89. Minute beim 0:0 gegen den VfL Osnabrück für Patrick Dulleck eingewechselt wurde.[1] Sein erstes Tor für den KSC markierte Zoller am 26. Februar 2012 (23. Spieltag), als er im Auswärtsspiel gegen den FSV Frankfurt in der Halbzeitpause für Matthias Cuntz eingewechselt wurde und in der 72. Minute den 1:2-Anschlusstreffer erzielte und damit für den Endstand sorgte.[2]

Zur Saison 2012/13 wechselte Zoller zum Drittligisten VfL Osnabrück, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.[3] Ein Jahr später wechselte er zum 1. FC Kaiserslautern, bei dem er einen Vierjahresvertrag erhielt.[4] In seinem ersten Ligaspiel für Kaiserslautern am 19. Juli 2013 (1. Spieltag) beim SC Paderborn 07 erzielte er mit dem Siegtor in der 68. Minute seinen ersten Treffer für den FCK.

Zur Saison 2014/15 wechselte Zoller zum Bundesligaaufsteiger 1. FC Köln, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterzeichnete.[5] Zu seinem ersten Bundesligaeinsatz kam er am 2. Spieltag gegen den VfB Stuttgart. Sein erstes Bundesligator erzielte er im Heimspiel gegen Borussia Dortmund, als er zum 2:1-Endstand traf.

Am 29. Januar 2015 wurde er bis zum Saisonende an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen.[6]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zoller ist mit der Fernsehmoderatorin Laura Wontorra verheiratet.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Osnabrück bleibt bei Flutlicht zuhause weiter ungeschlagen, kicker.de
  2. Amris Schwere Verletzung überschattet Frankfurter Erfolg, kicker.de
  3. VfL Osnabrück holt Zoller aus Karlsruhe, ka-news.de
  4. Zoller zum 1. FC Kaiserslautern. Mitteilung auf der Website des VfL Osnabrück, 28. Juni 2013, abgerufen am 28. Juni 2013
  5. FC verpflichtet Simon Zoller, fc-koeln.de, 9. Juni 2014, abgerufen am 9. Juni 2014
  6. Simon Zoller kehrt zum FCK zurück, Website des 1. FC Kaiserslautern, abgerufen am 31. Januar 2015
  7. Verlobt! Moderatorin Laura Wontorra heiratet Fußball-Star, express.de