Simpiler Rosenkranz-Stationen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mit den Simpiler Rosenkranz-Stationen bei Simplon-Dorf im Schweizer Kanton Wallis wird es möglich, sich auf dem Weg vom Dorf bis zur Muttergotteskapelle auf den Bleiken vom Konzept Rosenkranzes begleiten zu lassen.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statt die Geheimnisse, wie bei Kapellenwegen üblich, fortlaufend aneinander zu reihen, sah Pfarrer Josef Sarbach[1][2], der Initiant des Weges, fünf Stationen zu je drei Säulen vor. Jede dieser fünf Stationen wird von drei Säulen, auf denen je eine Bronzetafel mit einem Geheimnis des freudenreichen, des schmerzhaften und des glorreichen Rosenkranzes angebracht ist, gebildet. Die Vorlagen zu den Bronzetafeln wurden von Bildhauer Hans Loretan geschaffen. Die Plaketten wurden in der Kunstgiesserei Perseo SA[3] in Mendrisio gegossen. Die fünfzehn Säulen, deren Granit aus dem Val Antigorio stammt, wurden von der Firma Bovere Graniti[4] in Premosello-Chiovenda hergestellt. Der Rosenkranzweg von Simplon-Dorf bis zur Station 5 ist 2 km lang. Von Station 5 bis zur Muttergotteskapelle auf den Bleiken sind es leicht talwärts weitere 300 Meter.

Der Bau der Rosenkranzstationen wurde nach dem Vorschlag der Projektkommission vom Simpiler-Männerverein[5] am 26. März 2000 beschlossen. Am 13. Oktober 2002 wurden die Rosenkranzstationen von Bischof Norbert Brunner eingesegnet. Die hier aufgeführten Informationen und weitere Details der Rosenkranz-Stationen sind im Büchlein Die Simpiler-Rosenkranz-Stationen[6] beschrieben.

Die fünf Rosenkranzstationen und ihre Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rosenkranz Station 01.jpg Rosenkranzstation 1 46°11'54"N 008°03'28"E

Linke Säule: Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast.
Mittlere Säule: Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
Rechte Säule: Jesus, der von den Toten auferstanden ist.

Rosenkranz Station 02.jpg Rosenkranzstation 2 46°11'47"N 008°03'37"E

Linke Säule: Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabet getragen hast.
Mittlere Säule: Jesus, der für uns gegeisselt worden ist.
Rechte Säule: Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.

Rosenkranz Station 03.jpg Rosenkranzstation 3 46°11'39"N 008°04'00"E

Linke Säule: Jesus, den du, o Jungfrau, geboren hast.
Mittlere Säule: Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
Rechte Säule: Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.

Rosenkranz Station 04.jpg Rosenkranzstation 4 46°11'35"N 008°04'15"E

Linke Säule: Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
Mittlere Säule: Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
Rechte Säule: Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.

Rosenkranz Station 05.jpg Rosenkranzstation 5 46°11'29"N 008°04'25"E

Linke Säule: Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel gefunden hast.
Mittlere Säule: Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.
Rechte Säule: Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Josef Sarbach war 1997 bis 2008 Pfarrer von Simplon-Dorf. Siehe Jahresrückblick der Gemeinde Simplon (18. August)
  2. Pfarrei St. Gotthard / Rosenkranz-Stationen
  3. Perseo SA Mendrisio
  4. Bovere Graniti
  5. Vereine Simplon
  6. Die Simpiler Rosenkranz-Stationen, Pfarrer Josef Sarbach, (2003) Mengis Druck und Verlag AG, Visp/Schweiz