Sinje Irslinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sinje Irslinger (* 30. Januar 1996)[1] ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irslinger ist die Tochter einer Maskenbildnerin und eines TV-Journalisten.[1] Sie lebt in Köln und besuchte dort die Kaiserin-Augusta-Schule am Georgsplatz,[2] wo sie 2014 ihr Abitur machte. Bereits während ihrer Schulzeit sammelte sie erste Schauspielerfahrungen, als sie 2010 bis 2011 Aufbau-, Grund- und Inszenierungskurse am Comedia Theater in Köln absolvierte. Zum Abschluss der Kurse schrieb sie mit zwölf weiteren Jugendlichen das Theaterstück You may say I’m a dreamer. Bei der Aufführung des Stückes wurde Irslinger von einer Schauspielagentin entdeckt. Bald darauf stand sie für den Kurzfilm Guck woanders hin erstmals vor der Kamera.

Für ihre Rolle in Es ist alles in Ordnung wurde sie bei dem Deutschen Fernsehpreis 2014 mit dem Förderpreis ausgezeichnet.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Förderpreis Deutscher Fernsehpreis
  • 2014: Nachwuchsförderpreis der Deutschen Akademie für Fernsehen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Das sind die Jungstars aus dem Tatort, aufgerufen am 1. Februar 2016
  2. Unglaubliche Karriere Sinje Irslinger (17): Von der Theater-AG zur ARD-Hauptrolle, 16. Januar 2014, Express