Sint Maarten (Ouddorp)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der spätgotische Turm
Ansicht von Südosten

Sint Maarten (deutsch St. Martin; auch Dorpskerk genannt, deutsch Dorfkirche) ist eine evangelisch-reformierte Pfarrkirche in Ouddorp auf der Insel Goeree-Overflakkee in der niederländischen Provinz Südholland. Die Kirchengemeinde gehört zur Protestantischen Kirche in den Niederlanden und das Kirchengebäude ist Rijksmonument unter der Nummer 16267.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bis zur Einführung der Reformation dem heiligen Martin von Tours geweihte Kirche geht auf das Jahr 1348 zurück. Ältester Teil ist der in Tuffstein aufgeführte gotische dreiseitig geschlossene Chor. Das ursprünglich dreischiffige Langhaus wurde 1490 im Zuge des Haken-und-Kabeljau-Krieges beschädigt und danach vereinfacht wieder aufgebaut. Um 1500 wurde der Turm vollständig neu in spätgotischen Formen aufgeführt. Er steht seit 1734 frei, als das Langhaus umgebaut und verkleinert wurde. 1903 wurde ein Querhaus hinzugefügt, das 1924 vergrößert wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ronald Stenvert u. a.: Monumenten in Nederland. Zuid-Holland, 2004, S. 393.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sint Maarten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Monumentnummer: 16267 Rijksdienst voor het Cultureel Erfgoed, abgerufen am 31. Mai 2018 (niederländisch)

Koordinaten: 51° 48′ 33,2″ N, 3° 56′ 8,5″ O