Sirona-Weg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sirona-Weg ist eine 106 Kilometer lange Erlebnisroute auf den Spuren des keltisch-römischen Kulturerbes des Nahelandes und des Hunsrücks. Auf dem Wanderweg informieren 26 Stationen – Kulturdenkmäler, Informationstafeln und Modelle – über das keltische und römische Leben der Region zwischen dem 6. Jh. v. Chr. und dem 5. Jh. n. Chr. Der Weg beginnt an der Altburg bei Bundenbach und endet an der Altburg bei Hoppstädten-Weiersbach. Die gallo-römische Heilgöttin Sirona ist die Namensgeberin des Weges und begleitet die Besucher als Symbol auf der Wanderstrecke. Hauptsehenswürdigkeiten des Weges sind Hügelgräber, Höhenburgen, ein rekonstruiertes Keltendorf sowie Museen.

Streckenverlauf und Etappenvorschlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappe Entfernung
Bundenbach bis Stipshausen (Verbindungsweg zur Ausoniusstraße) 16 km
Stipshausen bis Berschweiler 21 km
Berschweiler bis Kempfeld 25 km
Kempfeld bis Oberhambach 22 km
Oberhambach bis Hoppstädten-Weiersbach 22 km

Die 24 Sirona-Weg-Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekonstruktion der Burganlage Altburg bei Bundenbach
Hinweisschild am Ringkopf
  1. Keltensiedlung Altburg bei Bundenbach: Keltischer Wohnplatz (4. bis 1. Jh. vor Chr.) mit zehn rekonstruierten Wohn- und Speicherhäusern
  2. Menhir Königstein
  3. Modell Villa Rustica: Modell eines römischen Herrenhauses aus dem 4. Jh.
  4. Sirona-Pavillon bei Hochscheid
  5. Sirona-Pavillon in Stipshausen
  6. Römischer Viergötterstein, 2.–3. Jh.: Darstellung der Gottheiten Juno, Minerva, Herkules und Merkur
  7. Alter Höhenweg: historische römisch-keltische Wegeführung
  8. Hügelgräberfeld Hirtenbösch: Frühkeltisches Hügelgräberfeld (6.–3. Jh. v. Chr.)
  9. Sirona-Pavillon bei Niederhosenbach
  10. Hügelgräberfeld Perchwald: Grabhügel, Hinweise auf bronzezeitliche Besiedlung
  11. Schlackenwall Bremer-Berg: Keltischer Herrschafts-, Flucht- und Rückzugsort
  12. Ringwall am Regelsköpfchen: Keltische Befestigung, 3.–1. Jh. v. Chr.
  13. Historisches Kupferbergwerk bei Fischbach: Jahrhundertelang eine der größten und wertvollsten Kupfergewinnungsstätten Europas
  14. Museum Herrstein
  15. Wildenburg: Keltische Burg, 3.–1. Jh.v. Chr.
  16. Ringwall am Ringkopf: Steinwälle, keltische Burganlage
  17. Römischer Grabhügel: Rekonstruktion eines römischen Grabmonuments
  18. Kirche auf römischen Fundamenten: Standort auf den Ruinen einer antiken Villenanlage
  19. Sirona-Pavillon bei Schmißberg
  20. Museum Birkenfeld
  21. Keltischer Schaugrabhügel: Rekonstruktion eines keltischen Hügelgrabes
  22. Keltischer Baumkreis
  23. Altburg bei Hoppstädten-Weiersbach

Literaturtipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wanderkarte 1:50.000: Sirona-Weg. Auf keltisch-römischen Spuren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]