Sissy Raith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sissy Raith
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 11. Juni 1960
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 164 cm
Position Abwehr
Juniorinnen
Jahre Station
TSV Eching
0000–1975 Eintracht Freising
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
1975–1984 FC Bayern München
1984–1985 FSV Frankfurt
1985–1991 TSV Siegen
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1983–1991 Deutschland 58 (4)
Stationen als Trainerin
Jahre Station
2002–2008 FC Bayern München (Co-Trainer)
2009 TSV Eching (Männer)
2011–2012 Aserbaidschan (U-15/U-17)
2013–2016 FC Staad
2016– FC Basel
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Sissy Raith (* 11. Juni 1960 in München) ist eine ehemalige deutsche Fußballspielerin und gegenwärtige Fußballtrainerin.

Karriere als Spielerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Jugendvereine TSV Eching und Eintracht Freising gelangte Raith 15-jährig zur Frauenabteilung des FC Bayern München, mit der sie bereits ein Jahr später ihren ersten Titel im Frauenfußball gewann und bis 1984 blieb. Zur Saison 1984/85 wechselte sie zum hessischen Ligakonkurrenten FSV Frankfurt, den sie nach nur einer Saison verließ. Für den TSV Siegen absolvierte sie von 1985 bis 1991 sechs erfolgreiche Spielzeiten.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die A-Nationalmannschaft spielte sie 58 Mal und erzielte vier Tore. Ihr Debüt gab sie am 5. März 1983 in Bergisch Gladbach beim 1:1-Unentschieden gegen die Auswahl Belgiens. Ihr erstes Länderspieltor war der Treffer zum 1:0-Sieg am 22. Juli 1988 im italienischen Arco gegen die Auswahl der Vereinigten Staaten. Mit der Nationalmannschaft nahm sie an der Europameisterschaft 1989 und 1991 teil und krönte sie jeweils mit dem Titel.

Karriere als Trainerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raith begann im Juli 2002 als Co-Trainer der Frauenmannschaft des FC Bayern München, blieb es bis Dezember 2003 und stieg 2004 als Cheftrainer (bis Juni 2008) auf. Von Januar bis Oktober 2009 trainierte sie die Bezirksoberliga-Herrenmannschaft des TSV Eching und führte sie in die Landesliga.[1] Von Mai 2011 bis 2012 trainierte sie die weibliche U-15- und U-17-Nationalmannschaft Aserbaidschans.[2]

Am 13. Juni 2013 übernahm sie das Traineramt des Frauen Nationalliga A Ligisten FC Staad,[3] das sie bis Ende der Saison 2015/16 innehatte. Seit 1. Juli 2016 trainiert sie den Ligakonkurrenten FC Basel.[4]

Erfolge als Spielerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel auf faz.net
  2. „Eine Trainerin im Männerfußball“ auf 11freunde.de vom 28. Oktober 2012
  3. „Sissy Raith – ein Leben für den Fußball“ auf suedkurier.de vom 12. Februar 2015
  4. Trainerin Sissy Raith auf fcb.ch