Sitech

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SITECH Sitztechnik GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1998
Sitz Wolfsburg, Deutschland

Leitung

  • Thomas Hegel Gunther[1]
  • Michael Breuer
  • Martin Ulfig
Mitarbeiter 2.391[2]
Umsatz 1,103 Mrd. Euro[2]
Branche Automobilzulieferer
Website www.sitech-sitztechnik.de
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

Die SITECH Sitztechnik GmbH ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Wolfsburg Sandkamp, welches Autositze für PKWs und Nutzfahrzeuge herstellt. Die Firma ist ein Zulieferer und seit 2003 auch vollständige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG. Das Unternehmen ist vor allem durch seine vollelektronischen Sitze bekannt, die in einigen Modellen des VW Tiguan verbaut werden. Außerdem finden Carsets (komplette Vorder- und Rücksitzkomponente) in den Volkswagenmodellen Golf, Passat, Touran und Tiguan Verwendung. Auch verschiedene VW-Nutzfahrzeuge werden von Sitech mit Autositzen ausgestattet. Zudem stellt die Firma Strukturteile für die Modelle VW Polo und Caddy, Škoda Fabia, Škoda Octavia und Škoda Roomster, Audi A4 und Q7, Seat Altea und Seat Toledo und den Porsche Cayenne her. Die Carsets werden Just-in-Time geliefert. Das bedeutet, dass die Carsets erst maximal eine Stunde vor Einbau in das passende Modell produziert werden. Bei SITECH sind insgesamt über 4000 Mitarbeiter beschäftigt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 wurde in Polkowice (Polen) die Sitech Sp. z o.o. Joint Venture Group durch die Volkswagen AG (49 % Beteiligung) und die KWD GmbH (51 %) gegründet. Ein Jahr später startete die Produktion in Polen. Im Jahr 2000 wurde in Wolfsburg die SITECH GmbH gegründet, und im Wolfsburger Stadtteil Sandkamp entstanden eigene Produktionshallen. Drei Jahre später wurde SITECH eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG, ein Jahr später wurde die Sitzproduktion Emden Teil des Unternehmens. Zudem wurde mit einem Standort in Dongchang (China) ein eigenes Presswerk gebaut und die Firma von Fremdzulieferern unabhängig. 2005 wurde im Standort Wolfsburg ein eigenes Sitzentwicklungszentrum in Betrieb genommen. Zwei Jahre darauf übernahm SITECH mit der Sitzproduktion von VW-Nutzfahrzeugen in Hannover seinen fünften Standort.[3]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standort Gründungsjahr Mitarbeiter Produkt
Wolfsburg 1998 1.500 Komplette Car-Sets
Emden 2004 500 Komplette Car-Sets
Hannover 2007 320 Komplette Car-Sets
Polkowice, Polen 1998 1.600 Metallstrukturen für Fahrzeugsitze
Shanghai, China 2004 600 Komplette Car-Sets, Strukturkomponenten

Fahrzeugmodelle mit Sitechsitzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[4] Volkswagen

Volkswagen-Nutzfahrzeuge

Škoda

Seat

Porsche

Audi

  • A4 (Strukturteile)
  • Q7 (Strukturteile)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impressum
  2. a b Bundesanzeiger: Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015.
  3. Firmengeschichte auf sitech-sitztechnik.de
  4. Sitech Newsletter (Memento vom 6. Februar 2011 im Internet Archive) (PDF) Fahrzeugmodelle auf S. 24.