Siti Hartinah Suharto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suharto und Ibu Tien

Siti Hartinah Suharto (* 23. August 1923 in Surakarta; † 28. April 1996 in Jakarta), bekannt auch als Ibu Tien, war die Frau Suhartos, des zweiten Präsidenten Indonesien und übte als dessen politische Vertraute und Beraterin vom Regierungsantritt Suhartos an im Jahre 1967 bis zu ihrem Tod im Jahre 1996 großen Einfluss auf die Wirtschaft und Politik in Indonesien aus.

Siti Hartinah Suhartos innenpolitischer Einfluss lässt sich mit dem von Imelda Marcos auf den Philippinen vergleichen. Siti Hartinah ist in Indonesien bekannt unter dem Namen „Ibu Tien“, was so viel bedeutet wie Madame Tien. Es gibt Javaner, darunter auch der prominente indonesische Sozialhistoriker Ong Hok Ham, die in ihr eine Quelle der Macht Suhartos sehen.

Siti Hartinah und Haji Mohamed Suharto heirateten am 26. Dezember 1947 in Surakarta und lebten anschließend in Yogyakarta auf Java. Sie hatten sechs Kinder zusammen: Siti Hardiyanti Rukmana (Tutut), Sigit Harjojudanto (Sigit), Bambang Trihatmodjo (Bambang), Siti Hediati (Titiek), Hutomo Mandala Putra (Tommy) und Siti Hutami Endang Adiningsih (Mamiek), sowie 11 Enkel und mehrere Urenkel.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Siti Hartinah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Edward Elson: Suharto: A Political Biography. Cambridge University Press, 2001. ISBN 0-521-77326-1
  • Abdul Gafur: Siti Hartinah Soeharto: First Lady of Indonesia. PT. Citra Lamtoro Gung Persada, 1992.
  • Mahiddin Mahmud: Who's Who in Indonesia. Gunung Agung, 1990.
  1. David Bourchier, Dynamics of Dissent in Indonesia: Sawito and the Phantom Coup, S. 63, FN 59