Sittendorf (Kelbra)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sittendorf
Stadt Kelbra
Koordinaten: 51° 26′ 7″ N, 11° 6′ 5″ O
Höhe: 162 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 06537
Vorwahl: 034651
Blick auf Sittendorf
Blick auf Sittendorf

Sittendorf ist ein Ortsteil der Landstadt Kelbra (Kyffhäuser) im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sittendorf liegt nordöstlich des Kyffhäusergebirges und östlich der Gemeinde Kelbra in der Goldene Aue östlich von Berga (Kyffhäuser) und der Talsperre Kelbra im Tal der Helmeniederung nordwestlich des Ortes Tilleda. Die Gemarkung des Dorfes liegt auf einem fruchtbaren Auestandort. In näherer Umgebung führen die Bahntrasse Halle-Nordhausen, die Bundesstraße 85 sowie die Bundesautobahn 38 in der Niederung entlang.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde im Zeitraum 1059–1072 erstmals urkundlich genannt.[1] Der Ort kam 1290 als Reichslehen an die Grafen von Rothenburg.

In dem landwirtschaftlich geprägten Ort gab es ab 1915 einen Haltepunkt der Kyffhäuser Kleinbahn. Der Verkehr wurde am 5. Juni 1966 eingestellt. 1974 wurde Sittendorf nach Kelbra eingemeindet.

Söhne und Töchter des Ortsteils[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sittendorf (Kelbra) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 380