Sitzfußball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sitzfußball ist eine Sportart, die im Behindertensport auch als Leistungssport ausgeübt wird.

Das Regelwerk des Sitzfußball entspricht weitestgehend dem des Hallenfußball mit dem Unterschied, dass sich die Spieler in Sitzposition am Boden rutschend fortbewegen.

Das Handicap der behinderten Sportler ist in der Regel eine Beinamputation.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WiktionaryWiktionary: Sitzfußball – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen