Sizarr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sizarr
Sizarr in Wien, Januar 2015
Sizarr in Wien, Januar 2015
Allgemeine Informationen
Herkunft Landau in der Pfalz
Genre(s) Indie-Rock, Elektropop
Gründung 2009
Auflösung 2018
Website www.sizarr.com
Letzte Besetzung
Fabian Altstötter
Philipp Hülsenbeck
Marc Übel

Sizarr war eine deutsche Indie-Rock-Band aus Landau in der Pfalz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marc Übel und Philipp Hülsenbeck machten bereits in früher Jugend gemeinsam Punkmusik und hatten 2005 ihren ersten Auftritt auf dem Familien-Weinfest. Fabian Altstötter stieß 2009 als neuer Sänger dazu.[1] Bereits im ersten gemeinsamen Jahr wurden Sizarr für das Melt-Festival gebucht, nachdem sie unter anderem über das Internet für sich geworben hatten. Mit weiteren Festivalauftritten und Einsätzen im Vorprogramm anderer Künstler machten sie auf sich aufmerksam und kamen zu einem Plattenvertrag mit Sony. Im Juni 2012 veröffentlichten sie eine erste EP und drei Monate später ihr Debütalbum Psycho Boy Happy.[2] Damit schafften sie es auf Anhieb in die deutschen Charts. Im Jahr 2013 spielte die Band eine Headliner-Tour mit Shows in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich.[3] Sizarr traten als Vorgruppe in ganz Europa bei Woodkid, Vampire Weekend und den Editors auf und wurden 2013 auf das SXSW-Festival in den USA, das Melt-Festival, das Berlin-Festival und viele weitere Festivals in ganz Europa eingeladen. 2016 und 2017 wurden Sizarr jeweils mit einem Preis für Popkultur für seine Mitwirkung bei Lang lebe der Tod (Casper) in den Kategorien „Lieblingslied“ und „Lieblingsvideo“ ausgezeichnet.

Im September 2018 gab die Band nach einer Auszeit ihre Auflösung bekannt.[4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[5]
Psycho Boy Happy
  DE 73 28.09.2012 (1 Wo.)
Nurture
  DE 80 13.03.2015 (1 Wo.)
Singles
Lang lebe der Tod (mit Casper, Blixa Bargeld & Dagobert)
  DE 59 01.07.2016 (3 Wo.)
  • 2012: Boarding Time (EP, Four Music / Sony Music)
  • 2012: Psycho Boy Happy (Album, Four Music / Sony Music)
  • 2015: Nurture

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sizarr - Aus dem Nichts deines Vertrauens (Memento des Originals vom 7. Februar 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spex.de, Spex, 4. September 2012
  2. Sizarr - "Psycho Boy Happy", Depeche Mode, 18. September 2012
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 13. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musikmarkt.de Sizarr - Tour 2013 ab Februar
  4. Sizarr will not return. Facebook, 12. September 2018, abgerufen am 15. September 2018 (englisch).
  5. Sizarr in den deutschen Charts (GfK)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sizarr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien