Skarsterlân

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile dieses Artikels scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Skarsterlân
Flagge des Ortes Skarsterlân
Flagge
Wappen des Ortes Skarsterlân
Wappen
Provinz Friesland Friesland
Gemeinde De Fryske Marren De Fryske Marren
Fläche
 – Land
 – Wasser
216,89 km2
186,41 km2
30,48 km2
Einwohner 22.450 (31. Dez. 2013[1])
Koordinaten 52° 58′ N, 5° 47′ OKoordinaten: 52° 58′ N, 5° 47′ O
Höhe m NAP
Bedeutender Verkehrsweg A6 A7 E22 A32 N354 N924 N927
Vorwahl 0513–0514, 0566
Postleitzahlen 8461–8544
LocatieSkarsterlân.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Typ falsch gesetzt

Skarsterlân (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) war eine Gemeinde der Provinz Friesland (Niederlande). Sie hatte 22.450 Einwohner (Stand: 30. Dezember 2013).[1]

Der Verwaltungssitz war Joure, die anderen Orte in der ehemaligen Gemeinde sind: Akmarijp, Boornzwaag, Broek, Dijken, Doniaga, Goingarijp, Haskerdijken, Haskerhorne, Idskenhuizen, Langweer, Legemeer, Nieuwebrug, Nijehaske, Oldeouwer, Oudehaske, Ouwster-Nijega, Ouwsterhaule, Rohel, Rotstergast, Rotsterhaule, Rottum, Scharsterbrug, Sint Nicolaasga, Sintjohannesga, Snikzwaag, Terkaple, Teroele, Tjerkgaast und Vegelinsoord.

Durch den Zusammenschluss der bisherigen Gemeinden Gaasterlân-Sleat, Lemsterland und Skarsterlân entstand am 1. Januar 2014 die neue Gemeinde De Friese Meren, die am 1. Juli 2015 den friesischen Namen De Fryske Marren annahm. Ihr Sitz ist weiterhin in Joure.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Skarsterlân – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Personen met een uitkering; soort uitkering, wijken en buurten 2013 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 20. März 2018 (niederländisch)