Skat-Europameisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Skat-Europameisterschaft wird seit 1979 vom Weltskatverband ISPA alle zwei Jahre an wechselnden Orten ausgetragen. Sie wechselt sich turnusmäßig mit der Skat-Weltmeisterschaft ab, die seit 1978 vom gleichen Verband ausgerichtet wird. Neben dem Titel des Skat-Europameisters werden ferner eine Dameneuropameisterin, ein Jugendeuropameister, ein Senioreneuropameister und eine Senioreneuropameisterin ausgespielt.

Kurioses und Einmaliges: Bei der EM 2009 in Graz gewann Claudia Knape das Finale bei den Herren und wurde damit Europameister(in)! Der Titel der Damen-Europameisterin verblieb bei Martina Schmidt, die diesen Titel bereits durch die bessere Platzierung (M. Schmidt Platz 9, C. Knape Platz 16) in der Vorrunde gewonnen hatte.

Darüber hinaus gibt es eine Wertung für die beste Mannschaft (seit 1981) und das beste Mixed-Team. Des Weiteren wurde ab 1995 eine Nationenwertung eingeführt.

Bisherige Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austragungsort Herren Land Damen Land Mannschaft Land Nationenpreis
2015 Koblenz DeutschlandDeutschland Senad Seferovic GER Claudia Knape GER Babeda GER Deutschland
2013 St. Vith BelgienBelgien Robert Straubinger GER Birgit Güttes GER Karo Ass Meerbusch GER Deutschland
2011 Sélestat FrankreichFrankreich Senad Seferovic GER Tamara Wettlaufer GER Loibi GER Deutschland
2009 Graz OsterreichÖsterreich Claudia Knape GER Martina Schmidt GER Minicar Pforzheim GER Österreich
2007 Kirchheim DeutschlandDeutschland Detlef Plewnia GER Claudia Knape GER Das Dream Team GER Deutschland
2005 Wisła PolenPolen Detlef Plewnia GER Martina Schmidt GER Die Koblenzer GER Deutschland
2003 Seefeld OsterreichÖsterreich Thomas Wenning GER Claudia Knape GER Avantgarde GER Deutschland
2001 Balatonfüred UngarnUngarn Gerd Raschke GER Ingeborg Zeitz GER Jupiter Team GER Deutschland
1999 Colmar FrankreichFrankreich Gerd Raschke GER Sigrid Haas GER Weser Haie Bremen GER Deutschland
1997 Ostende BelgienBelgien Gerd Roth GER Martha Simons GER Hagen International GER Belgien
1995 Schladming OsterreichÖsterreich Roland Bünten GER Regina Schobert GER Hendikepp Bremen GER Österreich
1993 Grächen SchweizSchweiz Jürgen Behnke GER Helga Goes GER Mittelrhein Koblenz GER
1991 Torremolinos SpanienSpanien Dieter Honsel GER Ellen Schüler GER Skatfreunde Hamm GER
1989 Friedrichshafen DeutschlandDeutschland Günter Kotschner GER Uschi Bayer GER Jasen Team GER
1987 Ostende BelgienBelgien Helmut Hill GER Erika Ulomska GER Herz Dame Aachen GER
1985 Linz OsterreichÖsterreich Detlef Plewnia GER Irmgard Ahr-Holländer GER Blieskastel Homburg GER
1983 Paris FrankreichFrankreich Dieter Schlüter GER Sigrun Clauder GER Dortmunder Skat Asse GER
1981 Trier DeutschlandDeutschland Philipp Wagner GER Marianne Brammertz GER Ingolstadt GER
1979 Straßburg FrankreichFrankreich Gerhard Witt GER Marianne Feuerstein GER GER

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]