SketchUp (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SketchUp

Logo
Basisdaten

Entwickler Trimble Inc.
Aktuelle Version 19.3.253 (Win x64) 19.3.252 (macOS)[1]
(Win: 14.10.2019 / macOS: 14.10.2019)
Betriebssystem Windows 7, Windows 8, Windows 10, Mac OS X 10.12-10.15
Kategorie 3D-Grafiksoftware
Lizenz Proprietär
deutschsprachig ja
sketchup.com

SketchUp ist eine Software zur Erstellung von dreidimensionalen Modellen. Der Name spielt wegen der schnellen Arbeitsweise auf die Handskizze an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Software wurde von der Firma „@Last Software“ für den Architekturbereich konzipiert und im August 2000 freigegeben.[2] Am 14. März 2006 wurde „@Last Software“ von Google gekauft.[3]

Google wollte mit SketchUp das effiziente Erstellen von Gebäudemodellen für Google Earth fördern und bot eine funktional reduzierte Version kostenfrei an. Google brachte die Versionsnummern 6 (2007), 7 (2008) und 8 (2010) heraus. Am 26. April 2012 wurde SketchUp von Google an Trimble Navigation verkauft[4], weil Google die 3D-Erstellung auf Photogrammetrie umgestellt hatte.[5] Bis Oktober 2013 konnten die erstellten Modelle noch zu Google Earth hochgeladen werden; sie wurden vor der Freigabe vom Google-Earth-Team gesichtet.[6]

Im Mai 2013 erschien Sketchup 2013, der jährlich Versionen folgten.

Einsatzbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SketchUp-Modell

Der Einsatzbereich reicht von Gebäudemodellen über erste Entwurfsmodelle von Architekten zur Architekturdarstellung bis hin zur Illustration und Produktdesign.

Die freie SketchUp-Version ist für den nicht-kommerziellen Einsatz für Privatanwender kostenlos verfügbar, die kommerzielle Pro-Version beinhaltet erweiterte Funktionen wie konfigurierbare Linienstile, Terrain-Modellierung, erweiterte Volumen-Werkzeuge, hochauflösende Raster-Schnittstellen und zusätzliche Schnittstellen für einen Datenaustausch mit CAD-Systemen. SketchUp ist auch für Bühnenbild- und Leveldesign (Flugsimulationen bzw. 3D-Spiele) geeignet. Mit entsprechenden Plug-ins können Modelle auch in diverse von Spiel-Engines unterstützte Formate konvertiert werden. Allerdings kann SketchUp als Drahtgittermodellierer keinen vollwertigen 3D-Modellierer ersetzen, da wichtige Funktionen für die Gestaltung komplexer Freiform-Flächen und Volumen-Körpern oder eine Konstruktionshistorie fehlen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SketchUp-Modell

Besondere Merkmale sind:

  • eine besonders einfache und patentierte Extrusions-Funktion,
  • eine an Bleistiftskizzen orientierte Optik,
  • die Möglichkeit, eigene Bilder in das Programm einzufügen, die zum Beispiel an die Wand eines Gebäudes gepinnt werden können
  • die Skriptfähigkeit mittels Ruby,
  • Schattenstudien,
  • die Import- und Exportfunktionen zu Google Earth (.kmz) und zu Collada (.dae)
  • in der Pro Version weitere Exportformate:

Erweiterungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SketchUp Pro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SketchUp Pro beinhaltet die Programme LayOut und Style Builder und ist für netto 695.- US-Dollar (~630 Euro) inklusive eines Jahres Upgrade-Berechtigung erhältlich.[7] Die Demoversion von SketchUp Pro läuft 30 Tage und erfordert dann für jede weitere Nutzung die Eingabe von Lizenzdaten. Die SketchUp Make-Version (2017 eingestellt) lief 30 Tage mit dem vollen Funktionsumfang der SketchUp Pro-Version und danach mit einem reduzierten Funktionsumfang weiter.

Layout[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Layout ist Bestandteil der kostenpflichtigen SketchUp-Pro-Version. Mit Layout können zum Beispiel Grundrisse für Gebäude auf Karten erstellt und ausgedruckt werden. Die Idee erinnert an Präsentationsprogramme wie z. B. Powerpoint der Firma Microsoft.

Style Builder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Style Builder können benutzerdefinierte Linienstile selbst definiert und dem Modell zugewiesen werden; es stehen diverse vordefinierte Stil-Definitionen zur Verfügung. Dazu gehören auch strichlierte Varianten, bei denen Zeichnungen wie von Hand gezeichnet aussehen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Trimble SketchUp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. help.sketchup.com: Release Notes
  2. Freigabe 2000 (Memento des Originals vom 7. Dezember 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.digitalcad.com
  3. Übernahme durch Google
  4. Übernahme durch Trimble
  5. mastersketchup.com: Why Google Doesn’t NEED Sketchup Anymore
  6. google.com: User generated 3D model pipeline has been retired October 1st, 2013
  7. sketchup.com: SketchUp Pro 2018