Skrzyszów (Powiat Tarnowski)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skrzyszów
Wappen von Skrzyszów
Skrzyszów (Polen)
Skrzyszów
Skrzyszów
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kleinpolen
Powiat: Tarnów
Geographische Lage: 50° 0′ N, 21° 4′ OKoordinaten: 49° 59′ 34″ N, 21° 3′ 46″ O
Einwohner: 3656 (2007)
Postleitzahl: 33-156
Telefonvorwahl: (+48) 14
Kfz-Kennzeichen: KTA
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 5 Schulzenämter
Fläche: 86,23 km²
Einwohner: 14.130
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 164 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1216082
Verwaltung
Adresse: Skrzyszów 642
33-156 Skrzyszów
Webpräsenz: www.skrzyszow.pl



Skrzyszów ist ein Dorf sowie Sitz der gleichnamigen Landgemeinde im Powiat Tarnowski der Woiwodschaft Kleinpolen in Polen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am Bach Wątok, im Nordwesten grenzt an die Stadt Tarnów.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche und Pfarrei in Skrzyszów wurden schon im Jahre 1313 errichtet.[2] Im Jahre 1333 wurde die Umgebung des Dorf vom Krakauer Kastellan Spicymir von Melsztyn herbu Leliwa gekauft.

Bei der Ersten Teilung Polens kam Skrzyszów 1772 zum neuen Königreich Galizien und Lodomerien des habsburgischen Kaiserreichs (ab 1804).

1918, nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Zusammenbruch der k.u.k. Monarchie, kam Skrzyszów zu Polen. Unterbrochen wurde dies nur durch die Besetzung Polens durch die Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg.

Von 1975 bis 1998 gehörte Skrzyszów zur Woiwodschaft Tarnów.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde (gmina wiejska) Skrzyszów gehören folgende fünf Ortsteile mit einem Schulzenamt:

Ładna, Łękawica, Pogórska Wola, Skrzyszów und Szynwałd.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Holzkirche, gebaut 1517, umgebaut 1770—1776 und 1893—1894
  • Gutshof, 19. Jahrhundert

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dariusz Buras (* 1971), katholischer Geistlicher, Apostolischer Administrator von Atyrau in Kasachstan

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Skrzyszów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. Andrzej Matuszczyk: Pogórze Karpackie. Oddział PTTK „Ziemi Tarnowskiej“, Tarnów 1995, ISBN 83-903260-1-9, S. 299 (polnisch).