Skulpturenensemble Moltkeplatz Essen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moltkeplatz mit Paarweise von Ansgar Nierhoff

Das Skulpturenensemble Moltkeplatz Essen ist eine Skulpturensammlung im Moltkeviertel in Essen, Nordrhein-Westfalen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981 wurde das Ensemble auf Initiative des Galeriebesitzers Jochen Krüper in Essen und von Uwe Rüth, dem vormaligen Direktor des Skulpturenmuseum Glaskasten und der Kunstsammlung in Marl, auf dem Moltkeplatz zusammengestellt. Nach dem Tod Jochen Krüpers im Jahr 2002 hat sich der von Anwohnern 2006 gegründete Verein Kunst am Moltkeplatz (KaM) zum Unterhalt und zur ggf. anfallenden Instandhaltung der Skulpturen verpflichtet. Seit Anfang 2010 wird das Ensemble mit Wechselausstellungen im Rahmen des Projektes junge Kunst am Moltkeplatz ergänzt. Zur Geschichte seit 1981 siehe die unten angegebene Literatur.

Neben den ausgewählten Werken auf dem Moltkeplatz befinden sich im Moltkeviertel einige weitere Kunstwerke.

Permanente Sammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die Skulptur Lebensgröße des 2001 verstorbenen Künstlers Heinz Breloh 2013 wegen auslaufender Verträge entfernt worden war, schloss die Erbengemeinschaft Brelohs im Januar 2016 einen neuen Vertrag mit der Stadt Essen. Mitte Februar des Jahres wurde das Kunstwerk wieder an seinem angestammten Platz aufgestellt.[2]

Wechselausstellung „junge Kunst am Moltkeplatz“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Angegeben ist der Zeitraum bzw. das Jahr der Ausstellung des jeweiligen Werkes.)

Nahe gelegene Skulpturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich nachfolgende Werke, die z. T. nicht Bestandteil des Skulpturenensembles sind:

Fotogalerie Moltkeplatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uwe Rüth (Hrsg.): Material und Raum, Installationen + Projekte, Kunst im öffentlichen Raum. Galerie Heimeshoff Jochen Krüper, Essen 1990/1991, ISBN 3-928417-01-0 (Dieses Buch ist vergriffen; mehr Informationen dazu beim Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V.; siehe Weblinks).
  • KUNSTAMMOLTKEPLATZ – 10 Jahre Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. – 35 Jahre Skulpturenwiese Moltkeplatz; mit Beiträgen von Dr. Uwe Rüth und Tankred Stachelhaus; 52 pp; Hrsg.: KaM e.V.; Essen 2017; siehe hier.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sculptures Moltkeviertel Essen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Kunstwerke Grugapark
  2. Derwesten.de vom 23. Februar 2016: Neue Kunstwerke auf der Skulpturenwiese am Moltkeplatz

Koordinaten: 51° 26′ 44,8″ N, 7° 1′ 27,2″ O