Skunk Ape

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angeblich ein Foto des Wesens aus dem Jahr 2000

Als Skunk Ape (dt. Stinktier-Affe) wird ein nach örtlichen Legenden angeblich existierendes affenartiges Wesen aus Florida bezeichnet. Das Wesen wird als bis zu drei Meter groß und bis zu 600 Kilogramm schwer beschrieben und sein Lebensraum soll sich in den Everglades befinden. Der Skunk Ape ist ein Kryptid, seine tatsächliche Existenz wird als äußerst zweifelhaft gesehen. Die Parkverwaltung des Everglades-Nationalpark betrachtet den Skunk Ape als erfunden.

Der Skunk Ape beherrscht angeblich den aufrechten Gang und gleicht im Habitus anderen Affenmenschen wie dem Bigfoot. Im Gegensatz zu diesen habe der Skunk Ape aber ein sanftmütiges Wesen. Charakteristisch für den Skunk Ape sei sein Gestank – von dem sich auch der Name ableitet − und sein dichtes, braunes Fell.

Die ersten Sichtungen des Kryptiden stammen aus der Kolonialzeit, die meisten um 1920–1930, da Teile der Everglades abgeholzt wurden. Danach geriet der Skunk Ape in Vergessenheit, bis 1997 der Kryptid angeblich am Rande einer Vorstadt spazieren ging.

Aufarbeitung der Legende[Bearbeiten]

Die Legende um den Skunk Ape wurde in dem Film Skunk Ape!? von 2003 (Regie und Drehbuch: Greg und Matt Brookens) aufgegriffen. Außerdem spielt der Skunk Ape eine tragende Rolle in dem Horror-Roman Shade of the Tree von Piers Anthony (deutsch unter dem Titel Schatten des Baumes).

Literatur[Bearbeiten]

  • Ulla Dornberg: Geheimnisse des Unbekannten, Unbekannte Welten. Predita, 2002. ISBN 3-933468-92-2

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]