Sladkowo (Tjumen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Sladkowo
Сладково
Föderationskreis Ural
Oblast Tjumen
Rajon Sladkowski
Oberhaupt Michail Semjanow
Erste Erwähnung 1782
Bevölkerung 3303 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 130 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34555
Postleitzahl 627610
Kfz-Kennzeichen 72
OKATO 71 236 845 001
Geographische Lage
Koordinaten 55° 32′ N, 70° 21′ OKoordinaten: 55° 31′ 45″ N, 70° 20′ 30″ O
Sladkowo (Tjumen) (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Sladkowo (Tjumen) (Oblast Tjumen)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Tjumen

Sladkowo (russisch Сладко́во) ist ein Dorf (selo) in der Oblast Tjumen in Russland mit 3303 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 350 km Luftlinie südöstlich des Oblastverwaltungszentrums Tjumen im Westsibirischen Tiefland. Er befindet sich zwischen zwei abflusslosen Seen, etwa 13 km von der Grenze zur Oblast Omsk und knapp 30 km von der Grenze zu Kasachstan zurentfernt.

Sladkowo ist Verwaltungszentrum des Rajons Sladkowski sowie Sitz der Landgemeinde Sladkowskoje selskoje posselenije, zu der außerdem die Dörfer Bolschoje (5 km südsüdwestlich), Kotschkarnoje (11 km südwestlich) und Malinowo (5 km nördlich) gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde 1782 erstmals erwähnt und 1797 Sitz einer Wolost. Seit November 1923 ist Sladkowo Verwaltungssitz eines nach ihm benannten Rajons, mit Unterbrechungen von 1. Januar 1932 bis 25. Januar 1935, als der Rajon zusammen mit dem nördlich benachbarten Abatski rajon zum Masljanski rajon mit Sitz in der knapp 50 km nördlich gelegenen Siedlung Masljanski zusammengeschlossen war, und vom 1. Februar 1963 bis 12. Januar 1965, als der Rajon aufgelöst war und sein Territorium zum Kasanski rajon mit Sitz in Kasanskoje, 70 km westlich, gehörte.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 740
1939 1809
1959 2300
1970 2870
1979 3675
1989 3651
2002 3477
2010 3303

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Sladkowo führt die Regionalstraße 71N-1014/117/1402, die gut 80 km nordwestlich in Ischim von der föderalen Fernstraße R402 Tjumen – Omsk abzweigt und zunächst bis Masljanski der Transsibirischen Eisenbahn folgt, wo sich auch nächstgelegene Bahnstation Masljanskaja befindet. Von Sladkowo nach Westen verläuft die 71N-1106/1403, die bei Iljinka südlich von Kasanskoje die 71A-1109 von Ischim zur kasachischen Grenze erreicht (dort weiter nach Petropawl, Teil der Europastraße 125).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)