Slasher (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelSlasher
Untertitel:
Staffel 1: Der Vollstrecker
Staffel 2: Die Schuldigen
Staffel 3: Sonnenwende
OriginaltitelSlasher
Untertitel:
Staffel 1: The Executioner
Staffel 2: Guilty Party
Staffel 3: Solstice
ProduktionslandKanada
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2016
Produktions-
unternehmen
Super Channel
Chiller Films
Shaftesbury Films
Länge41–47 Minuten
Episoden24 in 3 Staffeln (Liste)
GenreHorror, Anthologie
IdeeAaron Martin
MusikShawn Pierce
SchnittErin Deck
Erstausstrahlung4. März 2016 (USA) auf Chiller, 17 Okt. 2017 auf Netflix (Staffel 2)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
19. September 2016 auf 13th Street
Besetzung
Synchronisation

Slasher ist eine kanadische Horror-Anthologie-Serie des kanadischen Fernsehsenders Super Channel, welcher die Serie zusammen mit dem US-amerikanischen Sender Chiller produzierte. Regie führte Craig David Wallace. Seit der zweiten Staffel erscheint sie in Nordamerika bei Netflix; in Deutschland werden alle Staffeln bei 13th Street ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel dreht sich um die 29-jährige Sarah Bennett, die nach einiger Zeit in ihre Heimatstadt zurückkommt und sich dort in einer Mordserie wiederfindet. Die Morde haben dabei starke Ähnlichkeiten mit der Tötung ihrer Eltern, die Sarah selbst nie kennengelernt hat. Der Mörder ihrer Eltern, Tom Winston, der seit damals in Haft ist, hilft Sarah dabei Einblicke in die Gedankengänge eines Mörders zu erhalten.

In der zweiten Staffel kehrt eine Gruppe ehemaliger Sommercampbetreuer an den Ort zurück, der jetzt ein Winterresort ist. Bevor dieses abgerissen wird, wollen sie in der Nähe die Leiche einer Betreuerin bergen, die sie umgebracht haben. Während sie durch den Schnee zusammen mit einer esoterischen Kommune in dem Resortgebiet eingeschlossen sind, werden beide Gruppen durch einen Killer bedroht.

In der dritten Staffel geht es um die Bewohner eines Apartmenthauses, in dessen Hof einer von ihnen während einer Sommersonnenwendparty durch den Druiden ("The Druid") umgebracht wurde und sich kurz darauf eine Bewohnerin selbst umgebracht hat. Genau ein Jahr später geht der Druide wieder um und bringt die Bewohner des Hauses um, die sich schuldig gemacht haben, indem sie bei den Toden vor einem Jahr weg- oder zugesehen haben. Die Staffel spielt innerhalb 24 Stunden.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Synchronisation der ersten Staffel übernahm die DMT – Digital Media Technologie GmbH in Hamburg. Seit der zweiten Staffel wird die Serie bei der TV+Synchron in Berlin vertont. Die Dialogbücher schreibt Klaus Schönicke, die Dialogregie führen Detlef Klein (Staffel 1) und Bernd Nigbur (seit Staffel 2).[1]

Staffel 1 (Der Vollstrecker)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle

(Episoden)

Nebenrolle

(Episoden)

Synchronsprecher
Sarah Bennett Katie McGrath 1.01–1.08 Schaukje Könning
Dylan Bennett Brandon Jay McLaren 1.01–1.08 Tobias Schmidt
Cam Henry Steve Byers 1.01–1.08 Jaron Löwenberg
Tom Winston Patrick Garrow 1.01–1.07 Hanns Jörg Krumpholz
Iain Vaugn Dean McDermott 1.01–1.06 Marek Erhardt
Robin Turner Christopher Jacot 1.01–1.05, 1.07–1.08 Matthias Klimsa
Brenda Merrit Wendy Crewson 1.02–1.04 Angela Stresemann
June Henry Jessica Sipos 1.01–1.06 Katharina von Keller
Alison Sutherland Mayko Nguyen 1.01–1.05 Joey Cordevin
Alan Henry Rob Stewart 1.01–1.02, 1.04–1.05, 1.07–1.08 Michael Bideller
Heather Peterson Erin Karpluk 1.01–1.06 Simona Pahl
Ariel Peterson Hannah Endicott-Douglas 1.01, 1.04–1.06 Franciska Friede
Justin Faysal Mark Ghanimé 1.01–1.04 Clemens Gerhard
Sonja Edwards Victoria Snow 1.01–1.03 Ulrike Johannson
Lisa Ann Follows Enuka Okuma 1.04–1.07 Angela Quast

Staffel 2 (Die Schuldigen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle

(Episoden)

Nebenrolle

(Episoden)

Synchronsprecher
Judith Berry Leslie Hope 2.01–2.08
Peter Broome Lovell Adams-Gray 2.01–2.08 Dennis Sandmann
Noah Jenkins Jim Watson 2.01–2.06, 2.08 Konrad Bösherz
Antoine Christopher Jacot 2.01–2.04, 2.06 Tim Knauer
Mark Rankin Paulino Nunes 2.01–2.07 Peter Flechtner
Glenn Ty Olsson 2.01–2.05 Marco Kröger
Renée Joanne Vannicola 2.01–2.06 Dascha Lehmann
Wren Sebastian Pigott 2.01–2.08 Armin Schlagwein
Keira Madison Cheeatow 2.01–2.08 Jill Böttcher
Dawn Duguin Paula Brancati 2.01–2.08
Talvinder Melinda Shankar 2.01–2.02, 2.05–2.08 Josephine Schmidt
Susan Kaitlyn Leeb 2.01–2.03, 2.05–2.08 Nora Jokhosha
Andi Rebecca Liddiard 2.01–2.02, 2.05–2.08 Alice Bauer
Megan Sophia Walker 2.04–2.05


Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle

(Episoden)

Nebenrolle

(Episoden)

Synchronsprecher
Angel Lopez Salvatore Antonio 3.01–3.02, 3.04–3.08 Jens Wendland
Detektiv Roberta Hanson Lisa Berry 3.01–3.07
Violet Lickers Paula Brancati 3.01–3.06 Daniela Reidies
Connor Rijkers Gabriel Darku 3.01, 3.03–3.08 Jesse Grimm
Kaili Greenberg Erin Karpluk 3.01, 3.03–3.05
Dan Olenski Dean McDermott 3.01–3.08 Christian Rudolf
Jen Rijkers Mercedes Morris 3.01–3.08
Joe Lickers Ian Muallem 3.01–3.06 Jörn Linnenbröker
Frank Dixon Paulino Nunes 3.01, 3.07
Saadia Jalalzai Baraka Rahmani 3.01–3.08 Elise Eikermann
Amy Chao Rosie Simon 3.01–3.04, 3.08
Amber Ciotti Joanne Vannicola 3.01, 3.03–3.08
Xander Lemmon Jim Watson 3.01–3.02, 3.04 Martin Brücker
Kit Jennings Robert Cormier 3.01–3.06, 3.08 Jacob Weigert
Detektiv Pujit Singh Ishan Dave 3.01–3.07
Beth Rebecca Amzallag 3.01–3.03
Cassidy Olenski Genevieve Degraves 3.01–3.02, 3.04, 3.06 Josephine Martz
Charlie Landon Harris 3.02–3.03, 3.05–3.06 Tobias Diakow
Coroner Lucie Cooper Tiio Horn 3.02, 3.04–3.06

Entwicklung und Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slasher wurde als limitierte Slasher-Serie von Aaron Martin kreiert, nachdem er 2012 zwei Episoden für die erste Staffel von Saving Hope geschrieben hatte. Er schrieb zunächst das Skript für die erste Episode, für das Shaftesbury Productions 2014 die Option erwarb. Der kanadische Sender Super Channel bestellte eine Staffel von 8 Episoden und der amerikanische auf Horror spezialisierte Sender Chiller stieg in die Produktion ein,[2] die damit Chillers erste originale Serie wurde.[3]

Die erste Staffel, die im fiktiven Ort Waterbury in Kanada spielt, wurde zwischen Juli und Oktober 2015 in Greater Sudbury, Parry Sound und Sault Ste. Marie in Ontario gedreht.[4] Anders als bei der Produktion anderer TV-Serien, wurde die gesamte erste Staffel dabei nicht in einzelnen Episoden, sondern als Gesamtwerk gedreht. Szenen verschiedener Episoden wurden dabei zur selben Zeit gedreht.[5]

Die zweite Staffel wurde von Februar bis Mai 2015, zuletzt in Orangeville (Ontario) gedreht.[6] Die Dreharbeiten der dritten Staffel begannen im August 2018.[7]

Im November 2020 bestellte der Streaminganbieter Shudder eine vierte Staffel namens Flesh & Blood mit Ian Carpenter als Showrunner, worauf die Dreharbeiten in Ontario anliefen.[8]

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die US-amerikanische Premiere fand am 4. März 2016 statt, die kanadische Premiere am 1. April 2016. Die deutschsprachige Erstausstrahlung sendete der Pay-TV-Sender 13th Street zwischen dem 19. September und 22. September 2016.[9] Netflix erwarb die Rechte an der ersten Staffel am 20. Januar 2017.[10]

Während der Produktion der zweiten Staffel gab Shaftesbury Productions bekannt, dass diese nicht zu Super Channel oder Chiller zurückkehren werde.[6] Unter dem Titel Slasher: Guilty Party startete sie am 17. Oktober 2017 auf Netflix[11], in Deutschland wurde diese Staffel ab Januar 2018 auf 13th Street ausgestrahlt.[12]

Die dritte Staffel mit dem Beititel Solstice wurde auf Netflix am 23. Mai 2019 veröffentlicht[13] und in Deutschland zu je 4 Folgen am 31. Oktober und 1. November 2019 auf 13th Street gezeigt.[14]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (DE) Regie Drehbuch Quoten
(USA)
1 1 Auge um Auge An Eye for an Eye 4. März 2016 19. Sep. 2016 Craig David Wallace Aaron Martin 0,120 Mio.
2 2 Rattengift Digging Your Grave With Your Teeth 4. März 2016 19. Sep. 2016 Craig David Wallace Aaron Martin 0,110 Mio.
3 3 Tödliche Jugendsünde Like as Fire Eateth Up and Burneth Wood 11. März 2016 20. Sep. 2016 Craig David Wallace Aaron Martin 0,067 Mio.
4 4 Der Keller As Water is Corrupted Unless It Moves 18. März 2016 20. Sep. 2016 Craig David Wallace Aaron Martin 0,067 Mio.
5 5 Gefährliches Interview Ill-Gotten Gains 25. März 2016 21. Sep. 2016 Craig David Wallace Aaron Martin 0,053 Mio.
6 6 Die Befreiung The One Who Sows His Own Flesh 1. Apr. 2016 21. Sep. 2016 Craig David Wallace Aaron Martin 0,076 Mio.
7 7 Die letzte Sünde In the Pride of His Face 8. Apr. 2016 22. Sep. 2016 Craig David Wallace Aaron Martin 0,077 Mio.
8 8 Alles auf Anfang? Soon Your Own Eyes Will See 15. Apr. 2016 22. Sep. 2016 Craig David Wallace Aaron Martin 0,086 Mio.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (DE) Regie Drehbuch
9 1 Ausflug mit tödlichem Ausgang Six Feet Under 17. Okt. 2017 11. Jan. 2018 Felipe Rodriguez Aaron Martin
10 2 Ausweglos Between Good and Evil 17. Okt. 2017 11. Jan. 2018 Felipe Rodriguez Jana Sinyor
11 3 Friede in den Bergen? Saint Sebastian 17. Okt. 2017 18. Jan. 2018 Felipe Rodriguez James Hurst
12 4 Die Stunde des Jägers Night of Hunters 17. Okt. 2017 18. Jan. 2018 Felipe Rodriguez Aaron Martin (Story)
Naledi Jackson (Drehbuch)
13 5 Buße Out Of The Frying Pain 17. Okt. 2017 25. Jan. 2018 Felipe Rodriguez Lucie Pagé
14 6 Die Suche nach der Wahrheit Drone 17. Okt. 2017 25. Jan. 2018 Felipe Rodriguez Floyd Kane
15 7 Beziehungen Dawn Of The Dead 17. Okt. 2017 1. Feb. 2018 Felipe Rodriguez Amanda Fahey
16 8 Das Vergangene ist nicht tot The Past Is Never Dead 17. Okt. 2017 1. Feb. 2018 Felipe Rodriguez Aaron Martin

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (DE) Regie Drehbuch
17 1 Mörderischer Morgen 6am To 9am 23. Mai 2019 31. Okt. 2019 Adam MacDonald Aaron Martin
18 2 Blut & Kaffee 9am To 12pm 23. Mai 2019 31. Okt. 2019 Adam MacDonald Lucie Pagé
19 3 Abschlussprüfung 12pm To 3pm 23. Mai 2019 31. Okt. 2019 Adam MacDonald Duana Taha
20 4 Amys letztes Spiel 3pm To 6pm 23. Mai 2019 31. Okt. 2019 Adam MacDonald Ian Carpenter
21 5 Blutige Gedenkfeier 6pm To 9pm 23. Mai 2019 1. Nov. 2019 Adam MacDonald Matt MacLennan
22 6 Die Sommerwendparty 9pm To 12am 23. Mai 2019 1. Nov. 2019 Adam MacDonald JP Laroque
23 7 Brennen soll sie! Midnight To 3am 23. Mai 2019 1. Nov. 2019 Adam MacDonald Ian Carpenter
24 8 Der Morgen danach 3am To 6am 23. Mai 2019 1. Nov. 2019 Adam MacDonald Ian Carpenter

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Slasher. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2. März 2017.
  2. Melissa: A Conversation with ‘Slasher’ Creator Aaron Martin. In: The Televixen. 4. März 2016. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  3. Patrick Hipes: Chiller Unveils First Original Series ‘Slasher’, More New Movies. In: Deadline. 5. Mai 2015. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  4. Chiller and Shaftesbury Announce Start of Production and Cast for "Slasher". In: Futon Critic. 28. Juli 2015. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  5. Heather M.: Aaron Martin Talks Slasher’s First Season and Teases the Finale. In: The Televixen. 14. April 2016. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  6. a b Jordan Pinto: Slasher returns for a second Season. In: Playback. 9. Mai 2017. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  7. Brad Miska: “Slasher” Begins Production on Third Season. In: Bloody Disgusting. 20. August 2018. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  8. Bernd Krannich: „Slasher“: Horror-Anthologie wechselt mit Staffel vier Hauptanbieter. In: fernsehserien.de. 13. November 2020. Abgerufen am 14. November 2020.
  9. "Slasher": Kanadische Horrorserie startet bei 13th Street. 4. August 2016. Abgerufen am 22. September 2016.
  10. Reagan Reid: Shaftesbury’s Slasher gets Netflix release. In: Playback. 20. Januar 2017. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  11. Slasher returns for a second season. Playback Online. 9. Mai 2017. Abgerufen am 29. September 2017.
  12. 13th Street setzt „Slasher“ im Januar 2018 fort. 4. August 2016. Abgerufen am 22. September 2016.
  13. Sarah Fox: Netflix’s ‘Slasher Solstice’ Launches in May. In: Slanted. 20. Mai 2019. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  14. Bernd Krannich: „Slasher“: 13th Street zeigt dritte Staffel im Gruselmonat. In: Fernsehserien.de. 16. August 2019. Abgerufen am 6. Februar 2020.