Slea Head

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slea Head, dahinter die Blaskets
Das Wrack der Ranga im Jahr 1986

Slea Head (irisch: Ceann Sléibhe, dt. ‚Bergspitze‘) ist eine Landzunge im westlichsten Gaeltacht-Teil der Dingle-Halbinsel im Südwesten der Grafschaft Kerry in Irland.[1] Der markante Punkt gehört zur Provinz Munster und liegt am Slea Head Drive (Landstraße R559), einem ca. 47 km langen Rundweg auf der Halbinsel.[2] Die nächsten Dörfer sind Baile Ícín (Ballyickeen) und Com Dhíneol (Coumeenoole).[3]

Ein weißes Kruzifix mit der Abbildung von Jesus Christus und der Mutter Maria markiert einen Aussichtspunkt, der einen weiten Ausblick auf die Dingle Bay bis hin zu den Blasket-Inseln bietet.

Am 11. März 1982 wurde am nahegelegenen Dunmore Head das gerade fertiggestellte spanische Containerschiff Ranga bei seiner Jungfernfahrt von Santander nach Reykjavík in einem Sturm zerstört und ging unter.[4]

Panoramablick von Slea Head über die Coumeenoole Bay (Tráigh an Choma) auf Dunmore Head, den westlichsten Punkt der Insel Irland, dahinter die Blasket-Inseln

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reisebericht "Dingle und Slea Head", derostours.com, aufgerufen am 13. Mai 2014
  2. Rick Steves. Dingle Peninsular Loop Trip. Auf: smithsonianmag.com, April 2009, abgerufen am 11. April 2016
  3. Slea Head und Dunmore Head, Heiko Streich, aufgerufen am 13. Mai 2014
  4. Daten des Schiffsunglücks, naufragio.eu, MV Ranga +1982, aufgerufen 13. Main 2014

Koordinaten: 52° 5′ 53″ N, 10° 27′ 18″ W