Sloss-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
f
Sloss-Inseln
NASA-Sat.-Bild der Sloss-Inseln.
NASA-Sat.-Bild der Sloss-Inseln.
Gewässer Salomonensee
Archipel Calvados-Inseln
Geographische Lage 11° 3′ S, 152° 23′ OKoordinaten: 11° 3′ S, 152° 23′ O
Sloss-Inseln (Papua-Neuguinea)
Sloss-Inseln
Anzahl der Inseln 2
Hauptinsel Rara
Gesamte Landfläche 0,36 km²
Einwohner (unbewohnt)

Die Sloss-Inseln sind eine unbewohnte Inselgruppe im Louisiade-Archipel. Politisch sind sie Teil der Provinz Milne Bay im südöstlichen Papua-Neuguinea.

Die Sloss-Inseln gehören zur Kette der Calvados-Inseln. Die mit dichter Vegetation bedeckten Koralleninseln befinden sich 6 km westlich von Utian (Brooker-Island) und 12 km nordöstlich von Pana Vara Vara.

Die Inselgruppe besteht aus zwei Inseln, Rara (19 ha) und Pana Roba (17 ha). Die höchste Erhebung auf Rara beträgt 35 m. Die Insel liegt an der nordöstlichen Seite des Tawal-Riffes. Pana Roba an der nordwestlichen Seite des Riffs ist bis zu 33 m hoch.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prostar Sailing Directions 2004 New Guinea Enroute, The Louisiade Archipelago National Geospatial-intelligence Agency, ProStar Publications, Annapolis 2004, ISBN 1-57785-569-8, S. 166 (abgerufen 17. Februar 2012)