Slotsholmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Slotsholmen
Plan der Insel Slotsholmen
Plan der Insel Slotsholmen
Gewässer Ostsee
Geographische Lage 55° 40′ 31″ N, 12° 34′ 50″ OKoordinaten: 55° 40′ 31″ N, 12° 34′ 50″ O
Slotsholmen (Hovedstaden)
Slotsholmen
Fläche 21 ha
Einwohner 17 (1. Januar 2016[1])
81 Einw./km²

Slotsholmen ist eine Insel in der Innenstadt der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, die zahlreiche Regierungseinrichtungen beherbergt, unter anderem das Parlament (Folketing) und den Obersten Gerichtshof in der Christiansborg, (Højesteret), die Büros der Minister und des Premierministers, das Finanzministerium und die Staatskanzlei. Außerdem befinden sich die Königliche Bibliothek, das Nationalarchiv, die ehemalige Börse und mehrere Museen auf der Insel. Bereits in den 1500er-Jahren war Slotsholmen Standort der Marinewerft Orlogsværftet.

Bei einer Fläche von 21 Hektar[2] hat die Insel 17 Einwohner (1. Januar 2016).[1] Sie gehört zur Kirchspielsgemeinde (dän.: Sogn) Holmens Sogn, die bis zur dänischen Kommunalreform von 1970 zur Harde Sokkelund Herred im damaligen Københavns Amt gehörte, danach zur amtsfreien Københavns Kommune, die mit der nächsten dänischen Kommunalreform 2007 Teil der Region Hovedstaden wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Slotsholmen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF4: Folketal pr. 1. januar fordelt på øer (dänisch)
  2. Danmarks Statistik: Statistical Yearbook 2009 - Geography and climate, Table 3 Area and population. Regions and inhabited islands (englisch; PDF; 39 kB)