Slovan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Slovan ist eine Bezeichnung für tschechische oder slowakische Sportvereine. Der Name ist abgeleitet von der Ethnie der Slawen, Slované im tschechischen, Slovania im slowakischen.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zuge der Reorganisation des Sports in der Tschechoslowakei in den Jahren 1952/53 bekamen Vereine den Namen Slovan zugeordnet, die einem Trägerbetrieb folgender Bereiche angehörten: Öffentliche Verwaltung und Justiz, Gesundheit-, Sozial- und Kulturdienste, Druck- und Verlagswesen, sowie Geld- und Versicherungswesen. Nach der Samtenen Revolution 1989 behielten viele Sportvereine den Namen bei.

In der Slowakei heißen unter anderem folgende Sportvereine Slovan:

Der FC Nitra hieß von 1956 bis 1965 Slovan Nitra.

In Tschechien tragen unter anderem diese Sportvereine die Bezeichnung Slovan:

Der FK Teplice hieß von 1960 bis 1966 Slovan Teplice, der 1. SK Prostějov hieß von 1956 bis 1958 Slovan Prostějov. Auch der slowenische Basketballverein KK Geoplin Slovan aus Ljubljana hat diese Bezeichnung im Vereinsnamen.

Auch in Österreich findet sich ein Sportverein mit der Bezeichnung Slovan, der Fußballklub SK Slovan – Hütteldorfer AC.[1] Er ging aus dem 1902 von einer tschechischen Minderheit in Wien gegründeten Verein SK Slovan Wien und dem 1911 gegründeten Hütteldorfer AC hervor.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Willkommen. Abgerufen am 30. Juli 2019.