Slowakische sozialistische Republik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Slovenská socialistická republika
Slowakische sozialistische Republik
Wappen der Slowakei
Wappen
Amtssprache Slowakisch
Hauptstadt Bratislava
Staatsform Teilrepublik
Unabhängigkeit 01. Januar 1969
Auflösung 01. März 1990
Kfz-Kennzeichen CSR
Telefonvorwahl +420
Slovak Socialist Republic.png

Vorlage:Infobox Staat/Wartung/NAME-DEUTSCH

Die Slowakische Sozialistische Republik (SSR) war der offizielle Name der Slowakei vom 1. Januar 1969 bis 1. März 1990 in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik. Die Hauptstadt war Bratislava.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Besetzung der Tschechoslowakei durch die Armeen des Warschauer Pakts wurden alle Demokratisierungsreformen des Prager Frühlings mit Ausnahme der Föderalisierung der Republik gebremst und später rückgängig gemacht. Die zentralistische Tschechoslowakische Republik wurde mit dem Verfassungsgesetz Nr. 143 vom 28. Oktober 1968 aufgeteilt in die Tschechische Sozialistische Republik und die Slowakische Sozialistische Republik. Das Gesetz trat am 1. Januar 1969 in Kraft. Es wurden zwei nationale Parlamente geschaffen - der tschechische Nationalrat und der slowakische Nationalrat sowie das gemeinsame aus einer Kammer bestehende tschechisch-slowakische Parlament. Die Nationalversammlung wurde in die Bundesversammlung mit zwei Kammern umbenannt - dem Haus des Volkes und dem Haus der Nationen. Während des Normalisierungsprozesses waren der Bund und die daraus resultierende Gewaltenteilung zwischen der Tschechischen Republik, der Slowakei und den zentralstaatlichen Institutionen eher de jure als de facto, da die Macht in den Händen der Kommunistischen Parteien (der Tschechoslowakei und der Slowakei) lag. Durch das Verfassungsgesetz des Slowakischen Nationalrates vom 1. März 1990 zu Titel, Staatswappen, Staatsflagge, Staatssiegel und Nationalhymne der Slowakischen Republik wurde dann der heutige der Slowakei festgelegt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Slowakische Nationalrat hatte gesetzgebende Gewalt in der SSR. Das oberste Organ der Exekutivgewalt war die Regierung der Slowakischen Sozialistischen Republik, die vom Premierminister geleitet wurde.

SSR-Premierminister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]