Slowenische Frauen-Handballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die slowenische Frauen-Handballnationalmannschaft vertritt Slowenien bei internationalen Turnieren im Frauenhandball.

Das slowenische Team konnte sich nicht für die Weltmeisterschaft 2007 in Frankreich qualifizieren.

Erfolge bei Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Handball-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

8. Platz: 2003

Handball-Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

9. Platz: 2004

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

bislang keine Teilnahme

Kader: Weltmeisterschaft 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teja Ferfolja (CSM Roman), Tjaša Rudman (ŽRK Mlinotest Ajdovščina), Ana Gros (Metz Handball), Nina Žabjek (RK Krim), Tjaša Stanko (RK Krim), Ana Abina (RK Krim), Nina Zulić (RK Krim), Neli Irman (Spono Eagles), Alja Koren (RK Krim), Amra Pandžić (RK Krim), Hana Vučko (RK Krim), Alja Vrček (ŽRK Krka), Maja Vojnović (ŽRK Krka), Lina Krhlikar (Frisch Auf Göppingen), Aneja Beganovič (RK Krim), Ines Amon (RK Krim)

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Ergebnisse aus slowenischer Sicht.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Ergebnis Anlass
25. November 2005 Lemgo 27:33 (13:18) Freundschaftsspiel
27. November 2005 Dortmund 28:31 (15:16) Freundschaftsspiel
08. Dezember 2006 Göteborg 30:31 (13:18) Europameisterschaft-Vorrunde

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher gab es noch keine Länderspiele gegen die österreichische Auswahl.

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher gab es noch keine Länderspiele gegen die Schweizer Auswahl.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]