Smíchov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Smíchov
Smíchov führt kein Wappen Lage von Smíchov in Prag
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Hlavní město Praha
Gemeinde: Praha
Geographische Lage: 50° 5′ N, 14° 24′ OKoordinaten: 50° 4′ 31″ N, 14° 24′ 20″ O
Einwohner: 36.165 (16. Oktober 2006)
Blick vom Vyšehrad über die Moldau auf Smíchov und den Petřín (Laurenziberg)
Staropramen-Brauerei und Busbahnhof
Anděl
Smichov auf einer französischen Karte von 1743 (unten rechts an der Moldauschleife).

Smíchov (deutsch Smichow) ist ein Stadtteil von Prag und gehört zu einem der größten Verwaltungsbezirke der tschechischen Hauptstadt, dem Stadtbezirk Praha 5. Smíchov befindet sich südlich des Stadtteils Malá Strana (Kleinseite) am westlichen Ufer der Moldau.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus dem ursprünglichen Dorf Smíchov, dann ein Arbeiter- und Industrieviertel mit Textilfabriken, Brauereien, und einem Eisenbahnwagon- bzw. Straßenbahnwerk, wurde seit der politischen Wende ein Büro- und Einkaufszentrum; als Zeitzeuge ist das Areal der Staropramen-Brauerei übrig geblieben. Zentrum und Verkehrsknotenpunkt ist der Büro- und Einkaufskomplex Anděl (Engel), welcher seinen Namen einem Wandfresko auf der Fassade eines alten Hauses verdankt, das in den 1980ern dem Bauboom zum Opfer fiel. Im Anděl Media Center haben die Redaktionen von Dnes, Lidové noviny sowie der Radiosender Expres ihren Sitz.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Fernverkehr gibt es Anschluss über den Fern- und Regionalbahnhof Praha-Smíchov (an der Bahnstrecke Praha-Smíchov–Hostivice) sowie einen kleineren Busbahnhof. Zu beiden besteht direkter Anschluss an den Nahverkehr über die Metrolinie B sowie die Straßenbahn.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Geburtsjahr geordnet

Persönlichkeiten mit Verbindung zu Smíchov[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Josepha Duschek (1754–1824), Sängerin, und Franz Xaver Duschek (1731–1799), Komponist, beide Besitzer der Vila Bertramka
  • Karl Egon Ebert (1801–1882 in Smichow), deutsch-böhmischer Dichter
  • Karel Hoffmann (1872–1936), tschechischer Geiger und Musikpädagoge; er wuchs in Smíchov auf, besuchte dort die Volksschule und trug als Geiger in einer Musikkapelle zum Verdienst der Familie bei.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Smíchov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien