Smash Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Smash Records.jpg

Smash Records war eine US-amerikanische Schallplattenfirma, die von 1961 bis 1970 auf dem Gebiet der Unterhaltungsmusik tätig war.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Chicagoer Schallplattenfirma Mercury Records gründete Smash Records im März 1961 als Tochterunternehmen. Als Geschäftsführer wurde Shelby Singleton eingesetzt. Es war vorgesehen, dass Smash den Sektor Teenie-Pop, Country, Gospel und Auslandsimporte übernehmen sollte. Smash agierte als eigenständige Plattenfirma, den Vertrieb übernahm das Mutterunternehmen Mercury. Außerdem schloss Mercury mit mehreren kleinen Plattenlabels Herstellungsverträge ab, deren Singles in den Smash-Katalog aufgenommen wurde. So war die erste Katalog-Nummer 1700 eine Single des Labels Nero. Die Auslandsimporte wurden unter dem Label Fontana in den Smash-Katalog eingereiht.

Die erste Single mit dem Smash-Logo kam mit den Paramours, den späteren Righteous Brothers im März 1961 heraus. Im Mai desselben Jahres hatte Smash seinen ersten Titel in den Hot 100 des US-Musikmagazins Billbord. Joe Barry erreichte dem Song I'm a Fool to Care Platz 24. Im August 1961 konnte mit Wooden Heart, gesungen von Joe Dowell der erste Nummer-eins-Hit verzeichnet werden. Mit Hey! Baby von Bruce Channel und My Boyfriend's Back mit den Angels kamen später weitere Nummer-eins-Titel hinzu. Insgesamt erreichten etwa 40 Singles einen Platz unter den Top 50. Zwischen 1961 und 1970 veröffentlichte Smash über 560 Singles und mehr als 130 Vinyl-Langspielplatten. Die meisten Singles wurden mit Roger Miller produziert (23), gefolgt von Jerry Lee Lewis (20).

1970 wurde die Produktion von Schallplatten unter dem Label Smash eingestellt. 1980 ließ der Medienkonzern PolyGram Smash für kurze Zeit noch einmal aufleben, und veröffentlichte unter dem Label Schallplatten mit Countrymusik.

Interpreten mit den meisten Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Billboard Top 50[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Smash Rec 1702.jpg
veröffentl. Titel Interpreten Platz
05/1961 I'm a Fool to Care Joe Barry 24.
06/1961 Wooden Heart Joe Dowell 01.
10/1961 The Bridge of Love Joe Dowell 50.
01/1962 Hey! Baby Bruce Channel 01.
06/1962 Little Red Rented Rowboat Joe Dowell 23.
08/1962 Patches Dickey Lee 06.
12/1962 I Saw Linda Yesterday Dickey Lee 14.
08/1963 My Boyfriend's Back The Angels 01.
08/1963 You Don't Have to Be a Baby to Cry The Caravelles 03.
10/1963 I Adore Him The Angels 25.
03/1964 Forever Pete Drake 25.
03/1964 My Boy Lollipop Millie 02.
06/1964 Dang Me Roger Miller 07.
06/1964 Sweet William Millie 40.
08/1964 Out of Sight James Brown 24.
09/1964 Chug-a-Lug Roger Miller 09.
11/1964 Do-Wacka-Do Roger Miller 31.
01/1965 King of the Road Roger Miller 04.
05/1965 Engine, Engine #9 Roger Miller 07.
07/1965 One Dyin' and A-Buryin' Roger Miller 34.
08/1965 Make It Easy on Yourself The Walker Brothers 16.
08/1965 Mohair Sam Charlie Rich 21.
09/1965 Kansas City Star Roger Miller 31.
11/1965 England Swings Roger Miller 08.
01/1966 Hurt Yourself Frankie Valli 39.
02/1966 Husbands and Wives Roger Miller 26.
03/1966 The Sun Ain't Gonna Shine Anymore The Walker Brothers 13.
03/1966 Double Shot Swingin' Medallions 17.
06/1966 You Can't Roller Skate Roger Miller 40.
09/1966 Walk Away Renee The Left Banke 05.
01/1967 Pretty Ballerina The Left Banke 15.
03/1967 Walkin' in the Sunshine Roger Miller 37.
07/1967 Apples, Peaches, Pumpkin Pie Jay & the Techniques 06.
10/1967 Keep the Ball Rollin' Jay & the Techniques 14.
01/1968 Strawberry Shortcake Jay & the Techniques 39.
03/1968 Little Green Apples Roger Miller 39.
01/1969 Mendocino The Sir Douglas Quintet 27.

Langspielplatten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(nur Top 100)

! Kat-.Nr. Titel Interpreten veröffentl. Rang
27020 The Tale of Patches Dickey Lee 10/1962 50.
27021 Instrumental Hits Bill Justis 10/1962 94.
27030 More Big Instrumental Hits Bill Justis 1/1963 89.
27039 My Boyfriend's Back Angels 8/1963 33.
27049 Roger and Out Roger Miller 5/1964 37.
27053 Forever Pete Drake 4/1964 85.
27054 Showtime James Brown & His Orchestra 3/1964 61.
27056 The Greatest Live Show On Earth Jerry Lee Lewis 11/1964 71.
27061 The Return of Roger Miller Roger Miller 1/1965 04.
27068 The 3rd Time Around Roger Miller 6/1965 13.
27072 Today and Yesterday James Brown 10/1965 42.
27073 Golden Hits Roger Miller 10/1965 06.
27083 Double Shot The Swingin' Medallions 6/1966 88.
27088 Walk Away Renee Pretty Ballerina The Left Banke 2/1967 67.
67115 Mendocino Sir Douglas Quintet 4/1969 81.
422 830 002-1 Class of '55 Carl Perkins and Others 6/1986 87.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]