Snackautomat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Süßigkeiten und Bücher in einem Snackautomaten

Ein Snackautomat (auch Süßwarenautomat, Verpflegungsautomat oder Lebensmittelautomat genannt[1]) ist ein Selbstbedienungsautomat, der zur Ausgabe von Snacks, häufig aber auch Getränken, aufgestellt ist. In vielen Automaten gibt es Schokoriegel und Fruchtgummis, aber auch Kekse, Chips und kleine Gebäcke. Oft befinden sich diese Automaten an Bahnsteigen und Bahnhöfen. Auch in vielen Unternehmen[2] sowie Schulgebäuden und Krankenhäusern[3] werden Snackautomaten zur Verfügung gestellt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nach Bauart wird zwischen Spiralautomaten (hier liegen die Produkte in einer Spirale sortiert hintereinander und werden bei Entnahme über die Spirale nach vorne transportiert) und Trommelautomaten unterschieden (hier sind die Produkte in Ebenen angeordnet, dadurch ist der Operator relativ frei in der Wahl der Produkte).[4] Die Automaten funktionieren in der Regel über einen Münzeinwurf; durch ein Display wird die gewünschte Ware angewählt. Moderne Automaten haben eine Geldrückgabe- sowie eine Wechselgeldfunktion[5] oder bieten bargeldloses Zahlen via Kreditkarte oder SMS bzw. Smartphone an.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Warenautomaten, Snackautomaten, Verpflegungsautomat, süßwarenautomat; abgerufen am 11. November 2012.
  2. Verkaufsautomaten - Getränkeautomaten, Süßwarenautomaten und Kombiautomaten; abgerufen am 11. November 2012.
  3. Alles über Snackautomaten; abgerufen am 11. November 2012.
  4. Verpflegungsautomaten für Snacks und Süßigkeiten; abgerufen am 11. November 2012.
  5. Verpflegungsautomaten; abgerufen am 11. November 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Snackautomaten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Lebensmittelautomaten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien