Snooker-Saison 1984/85

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Snooker-Saison 1984/85
Billard Picto 2-black.svg
Saisondaten
Saisonanfang Mai 1984
Saisonende 18. Mai 1985
Ranglistenturniere 6
Non-Ranking 11
Einladungsturniere 10
Anzahl der Spieler 301
Triple-Crown-Sieger
UK Championship EnglandEngland Steve Davis
Masters KanadaKanada Cliff Thorburn
Weltmeister NordirlandNordirland Dennis Taylor
Weltrangliste
Ranglistenerste(r) EnglandEngland Steve Davis

Die Snooker-Saison 1984/85 war eine Reihe von Snookerturnieren, die der Snooker Main Tour angehörten. Sie begann Anfang Mai 1984 mit den Qualifikationsturnieren und endete 18. Mai mit dem Pontis Professional 1985.[1]

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Saison wurden zwei Qualifikationsturniere, sechs nationale Meisterschaften und 19 Hauptturniere gespielt.[1]

Qualifikationsturniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Ort Sieger Finalist Ergebnis
Mai 1984 EnglandEngland WPBSA Pro Ticket Series 1984/1 Brean Sands EnglandEngland David Roe EnglandEngland Jon Wright 5:4
Juni 1984 EnglandEngland WPBSA Pro Ticket Series 1984/2 Brean Sands EnglandEngland Jon Wright EnglandEngland David Roe 5:1

Hauptturniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Austragungsort Art Sieger Finalist Ergebnis
11. bis 13. Juli NeuseelandNeuseeland New Zealand Masters 1984 Auckland Einladungsturnier EnglandEngland Jimmy White KanadaKanada Kirk Stevens 5:3
August AustralienAustralien Australian Masters 1984 Sydney Einladungsturnier EnglandEngland Tony Knowles EnglandEngland John Virgo 7:3
20. bis 23. August SpanienSpanien Costa del Sol Classic 1984 Fuengirola Einladungsturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor EnglandEngland Mike Hallett 5:2
27. bis 31. August ThailandThailand Thailand Masters 1984 Bangkok Non-Ranking EnglandEngland Jimmy White WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths 4:3
1. September MalaysiaMalaysia Malaysian Masters 1984 Kuala Lumpur Liga WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths EnglandEngland Tony Meo 2:0
Anfang September SingapurSingapur Singapore Masters 1984 Singapur Liga WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths EnglandEngland Steve Davis 1:1
5. bis 8. September HongkongHongkong Hong Kong Masters 1984 Hongkong Non-Ranking EnglandEngland Steve Davis WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy 4:2
14. bis 16. September IrlandIrland Carlsberg Challenge 1984 Dublin Einladungsturnier EnglandEngland Jimmy White EnglandEngland Tony Knowles 9:7
20. bis 23. September SchottlandSchottland Scottish Masters 1984 Glasgow Einladungsturnier EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland Jimmy White 9:4
24. September bis 7. Oktober EnglandEngland International Open 1984 Newcastle Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland Tony Knowles 9:2
20. bis 28. Oktober EnglandEngland Grand Prix 1984 Reading Weltranglistenturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor KanadaKanada Cliff Thorburn 10:2
18. November bis 2. Dezember EnglandEngland UK Championship 1984 Preston Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis NordirlandNordirland Alex Higgins 16:8
Dezember EnglandEngland Pot Black 1984 Birmingham Einladungsturnier WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths EnglandEngland John Spencer 2:1
4. bis 13. Januar 1985 EnglandEngland Classic 1985 Warrington Weltranglistenturnier EnglandEngland Willie Thorne KanadaKanada Cliff Thorburn 13:8
27. Januar bis 3. Februar EnglandEngland Masters 1985 London Einladungsturnier KanadaKanada Cliff Thorburn WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy 9:6
17. Februar bis 3. März EnglandEngland British Open 1985 Derby Weltranglistenturnier Sudafrika 1961Südafrika Silvino Francisco KanadaKanada Kirk Stevens 12:9
26. bis 31. März IrlandIrland Irish Masters 1985 Kill Einladungsturnier EnglandEngland Jimmy White NordirlandNordirland Alex Higgins 9:5
12. bis 28. April EnglandEngland Snookerweltmeisterschaft 1985 Sheffield Weltranglistenturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor EnglandEngland Steve Davis 18:17
11. bis 18. Mai WalesFlag of Wales (1959–present).svg Pontins Professional 1985 Prestatyn Non-Ranking WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths EnglandEngland John Spencer 9:7

Nationale Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Austragungsort Sieger Finalist Ergebnis
August 1984 KanadaKanada Canadian Professional Championship 1984 Toronto KanadaKanada Cliff Thorburn KanadaKanada Mario Morra 9:2
13. bis 17. August AustralienAustralien Australian Professional Championship 1984 Dubbo AustralienAustralien Eddie Charlton AustralienAustralien Warren King 10:3
5. bis 10. Februar EnglandEngland English Professional Championship 1985 Ipswich EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland Tony Knowles 9:2
5. bis 10. Februar SchottlandSchottland Scottish Professional Championship 1985 Edinburgh SchottlandSchottland Murdo MacLeod SchottlandSchottland Eddie Sinclair 10:2
8. bis 11. April NordirlandNordirland IrlandIrland Irish Professional Championship 1985 Belfast NordirlandNordirland Dennis Taylor NordirlandNordirland Alex Higgins 10:5
7. bis 11. Mai WalesFlag of Wales (1959–present).svg Welsh Professional Championship 1985 Abertillery WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy 9:4

Rangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Snookerweltrangliste 1984/85 wurde aus den Ergebnissen der Weltranglistenturnieren errechnet. Gezeigt werden die besten 16 Spieler.[2]

Nr. Name +/-
1 EnglandEngland Steve Davis
2 EnglandEngland Tony Knowles 2
3 KanadaKanada Cliff Thorburn
4 KanadaKanada Kirk Stevens 3
5 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Ray Reardon 3
6 AustralienAustralien Eddie Charlton
7 EnglandEngland Jimmy White 4
8 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths 1
9 NordirlandNordirland Alex Higgins 4
10 EnglandEngland Tony Meo 5
11 NordirlandNordirland Dennis Taylor 2
12 EnglandEngland Willie Thorne 6
13 EnglandEngland John Spencer 3
14 KanadaKanada Bill Werbeniuk 6
15 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy 4
16 EnglandEngland David Taylor 6

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale der Snookerweltmeisterschaft 1985 ging als Jahrhundertmatch in die Geschichte ein. Das Spiel, das über die volle Instanz entschieden wurde, wurde mit dem letzten schwarzen Ball entschieden. Nachdem bei Dennis Taylor ein Lochversuch scheiterte, entstand eine gute Chance für Steve Davis. Doch er zitterte, zum Unglauben der Zuschauer, im entscheidenden Moment und verschoss die Schwarze. Taylor lochte die anschließende Chance und wurde Weltmeister. Das Finale erreichte sogar nach Mitternacht auf BBC 2 eine Einschaltquote von 18 Millionen Zuschauern.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ron Florax: Season 1984-1985 - Professional. Cuetracker.net, archiviert vom Original am 28. Mai 2018; abgerufen am 28. Mai 2018 (englisch).
  2. Chris Turner: Historical World Ranking. Chris Turner's Snooker Archive, archiviert vom Original am 8. Juni 2012; abgerufen am 29. Mai 2018 (englisch).