Snooker-Saison 1985/86

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Snooker-Saison 1985/86
Billard Picto 2-black.svg
Saisondaten
Saisonanfang Mai 1985
Saisonende Juni 1986
Ranglistenturniere 6
Non-Ranking 12
Einladungsturniere 11
Anzahl der Spieler 212
Triple-Crown-Sieger
UK Championship EnglandEngland Steve Davis
Masters KanadaKanada Cliff Thorburn
Weltmeister EnglandEngland Joe Johnson
Weltrangliste
Ranglistenerste(r) EnglandEngland Steve Davis

Die Snooker-Saison 1985/86 war eine Reihe von Snookerturnieren, die der Snooker Main Tour angehörten. Sie begann im Juli 1985 und endete im Juni 1986. Während der Saison gab es 212 aktive Spieler auf der Tour.[1]

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Saison wurden 4 Qualifikationsturniere, 6 nationale Meisterschaften und 19 Hauptturniere gespielt.[1]

Qualifikationsturniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Austragungsort Sieger Finalist Ergebnis
Mai 1985 WalesFlag of Wales (1959–present).svg WPBSA Pro Ticket Series 1985/1 Prestatyn EnglandEngland Anthony Harris EnglandEngland Tony Putman 5:1
Juni 1985 WalesFlag of Wales (1959–present).svg WPBSA Pro Ticket Series 1985/2 Barry Island WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Parsons EnglandEngland Robert Marshall 5:2
Oktober 1985 WalesFlag of Wales (1959–present).svg WPBSA Pro Ticket Series 1985/3 Barry Island EnglandEngland Martin Clark EnglandEngland Paul Cavney 5:2
November 1985 EnglandEngland WPBSA Pro Ticket Series 1985/4 Brean Sands EnglandEngland Gary Wilkinson EnglandEngland Jim Chambers 5:1

Hauptturniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Austragungsort Art Sieger Finalist Ergebnis
Juli 1985 IrlandIrland Carlsberg Challenge Dublin Einladungsturnier EnglandEngland Jimmy White NordirlandNordirland Alex Higgins 8:3
August 1985 AustralienAustralien Australian Masters Sydney Einladungsturnier EnglandEngland Tony Meo AustralienAustralien John Campbell 7:2
September 1985 ThailandThailand Thailand Masters Bangkok Non-ranking-Turnier NordirlandNordirland Dennis Taylor WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths 4:0
September 1985 SingapurSingapur Singapore Masters Singapur Einladungsturnier EnglandEngland Steve Davis WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths 4:2
5. bis 8. September Hongkong 1959Hongkong Hong Kong Masters Hongkong Einladungsturnier WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths EnglandEngland Steve Davis 4:2
19. bis 22. September SchottlandSchottland Scottish Masters Glasgow Einladungsturnier KanadaKanada Cliff Thorburn EnglandEngland Willie Thorne 9:7
22. September bis 6. Oktober EnglandEngland Matchroom Trophy Stoke Weltranglistenturnier KanadaKanada Cliff Thorburn EnglandEngland Jimmy White 12:10
19. bis 27. Oktober EnglandEngland Grand Prix Reading Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis NordirlandNordirland Dennis Taylor 10:9
29. Oktober bis 2. November KanadaKanada Canadian Masters Toronto Einladungsturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor EnglandEngland Steve Davis 9:5
15. November bis 1. Dezember EnglandEngland UK Championship Preston Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland Willie Thorne 16:14
4. bis 15. Dezember EnglandEngland World Doubles Championship Northampton Einladungsturnier EnglandEngland Steve Davis
EnglandEngland Tony Meo
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Ray Reardon
EnglandEngland Tony Jones
12:5
17. bis 20. Dezember EnglandEngland KitKat Break for World Champions Nottingham Einladungsturnier NordirlandNordirland Dennis Taylor EnglandEngland Steve Davis 9:5
19. und 20. Dezember EnglandEngland Pot Black Birmingham Einladungsturnier WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy EnglandEngland Jimmy White 2:0
3. bis 12. Januar 1986 EnglandEngland Classic Warrington Weltranglistenturnier EnglandEngland Jimmy White KanadaKanada Cliff Thorburn 13:12
14. bis 17. Januar BelgienBelgien Belgian Classic Ostende Einladungsturnier WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths KanadaKanada Kirk Stevens 9:7
26. Januar bis 2. Februar EnglandEngland Masters London Einladungsturnier KanadaKanada Cliff Thorburn EnglandEngland Jimmy White 9:5
16. Februar bis 2. März EnglandEngland British Open Derby Weltranglistenturnier EnglandEngland Steve Davis EnglandEngland Willie Thorne 12:7
19. bis 23. März EnglandEngland World Cup Bournemouth Einladungsturnier NordirlandNordirland/IrlandIrland Team All Ireland A KanadaKanada Team Kanada 9:7
8. bis 13. April IrlandIrland Irish Masters Kill Einladungsturnier EnglandEngland Jimmy White EnglandEngland Willie Thorne 9:5
19. April bis 5. Mai EnglandEngland Snookerweltmeisterschaft Sheffield Weltranglistenturnier EnglandEngland Joe Johnson EnglandEngland Steve Davis 18:12
Juni WalesFlag of Wales (1959–present).svg Pontins Professional Prestatyn Non-ranking-Turnier WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths EnglandEngland Willie Thorne 9:6

Nationale Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Turnier Austragungsort Sieger Finalist Ergebnis
August 1985 KanadaKanada Canadian Professional Championship Toronto KanadaKanada Cliff Thorburn KanadaKanada Bob Chaperon 6:4
September 1985 AustralienAustralien Australian Professional Championship Sydney AustralienAustralien John Campbell AustralienAustralien Eddie Charlton 10:7
4. bis 9. Februar 1986 EnglandEngland English Professional Championship Ipswich EnglandEngland Tony Meo EnglandEngland Neal Foulds 9:7
11. bis 15. Februar WalesFlag of Wales (1959–present).svg Welsh Professional Championship Abertillery WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy 9:3
April 1986 SchottlandSchottland Scottish Professional Championship Edinburgh SchottlandSchottland Stephen Hendry SchottlandSchottland Matt Gibson 10:5
9. bis 13. Mai NordirlandNordirland IrlandIrland Irish Professional Championship Belfast NordirlandNordirland Dennis Taylor NordirlandNordirland Alex Higgins 10:7

Rangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Snookerweltrangliste 1985/86 wurde aus den Ergebnissen der Weltranglistenturnieren errechnet. Gezeigt werden die besten 16 Spieler.[2]

Nr. Name Veränderung
1 EnglandEngland Steve Davis  
2 KanadaKanada Cliff Thorburn   1
3 EnglandEngland Tony Knowles   1
4 NordirlandNordirland Dennis Taylor   7
5 KanadaKanada Kirk Stevens   1
6 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Ray Reardon   1
7 EnglandEngland Jimmy White  
8 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths  
9 NordirlandNordirland Alex Higgins  
10 EnglandEngland Tony Meo  
11 EnglandEngland Willie Thorne   1
12 AustralienAustralien Eddie Charlton   6
13 Sudafrika 1961Südafrika Silvino Francisco   4
14 EnglandEngland David Taylor   2
15 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy  
16 EnglandEngland Joe Johnson   3

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ron Florax: Season 1985-1986 - Professional. Cuetracker.net, archiviert vom Original am 30. Mai 2018; abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  2. Chris Turner: Historical World Rankings. Chris Turner's Snooker Archive, archiviert vom Original am 8. Juni 2012; abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).