Snooker Plus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Layout der Kugeln im Snooker Plus.

Snooker Plus ist eine Snookervariante, die von Ex-Snookerweltmeister Joe Davis am 26. Oktober 1959 das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.[1]

Snooker Plus wird nach den gleichen Regeln wie Snooker gespielt, mit dem Unterschied, dass es zwei farbige Bälle mehr auf dem Tisch gibt: einen orangen Ball, der auf halbem Weg zwischen dem blauen Ball und dem pinkfarbenen Ball liegt und einen lila Ball, der die Strecke zwischen Braun und Blau halbiert. Der orange Ball bringt dem Spieler acht Punkte, der lila Ball zehn. Beim Endspiel auf die Farben bleibt die Reihenfolge des Snookers bestehen, nach dem schwarzen Ball folgen Orange und Lila. Im Vergleich zum Snooker liegt das Maximum Break so nicht mehr bei 147 Punkten, sondern bei 210 (15-mal Rot, 15-mal Lila und 45 Punkte im Endspiel).

Nach den Vorstellungen von Joe Davis sollte das Spiel dadurch spannender und attraktiver für Zuschauer werden. Snooker Plus konnte sich gegenüber Snooker nicht durchsetzen und wurde nie in einem größeren Umfang gespielt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Snooker Plus Zeitungsartikel im The Glasgow Herald vom 27. Oktober 1956. Abgerufen am 17. April 2012