Snookerweltmeisterschaft 1928

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Snookerweltmeisterschaft 1928
Turnierdaten
Turnierformat: Herausforderer
Spielzeit: 1927/28
Verband: BACC
Turnierdetails
Teilnehmer: 6 + 1
Titelverteidiger: EnglandEngland Joe Davis
Sieger: EnglandEngland Joe Davis
2. Finalist: EnglandEngland Fred Lawrence
Finalaustragungsort: Camkins Hall, Birmingham, England
Preisgeld:
Frames im Finale: Best of 31
Rekorde
Höchstes Break: 46 (EnglandEngland Alec Mann)[1]
1927 1929

Die Snookerweltmeisterschaft 1928 fand an verschiedenen Austragungsorten während der Saison statt. Das Finale wurde im Mai 1928 in der Camkins Hall in Birmingham, England gespielt.

Es gab nur 6 Teilnehmer die alle die Herausforderung annahmen im Finale gegen Joe Davis antreten zu dürfen, Davis spielte in den Vorfinalrunden nicht mit. Er konnte seinen Titel vom Vorjahr zum ersten Mal verteidigen.

Der Australier Frank Smith war der erste nichteuropäische Teilnehmer bei der Weltmeisterschaft.

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[2]

Runde 1
Best of 23 Frames
Runde 2
Best of 23 Frames
Finalqualifikation
Best of 23 Frames
Finale
Best of 31 Frames
                           
     
 EnglandEngland Alec Mann  14    
 EnglandEngland Albert Cope  9  
 EnglandEngland Alec Mann  11    
     EnglandEngland Fred Lawrence  12  
 EnglandEngland Tom Newman  12
 AustralienAustralien Frank Smith  6  
 EnglandEngland Fred Lawrence  12    
     EnglandEngland Tom Newman  7  
 EnglandEngland Tom Dennis  5
 EnglandEngland Tom Newman  12  
 EnglandEngland Fred Lawrence  13
   
 EnglandEngland Joe Davis  16
   
   

Höchste Breaks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

EnglandEngland Alec Mann 46, 43
EnglandEngland Joe Davis 44, 40

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b World Championship Breaks Board 1927-1931 (Memento vom 17. Mai 2006 im Internet Archive) Archiv auf Global Snooker. Abgerufen am 4. April 2012
  2. Archiv auf Global Snooker (Memento vom 22. Februar 2012 im Internet Archive). Abgerufen am 4. April 2012