So Little Time

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher TitelSo Little Time
OriginaltitelSo Little Time
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2001–2002
Länge25 Minuten
Episoden26
GenreSitcom
TitelmusikArkarna – So Little Time
IdeeEric Cohen, Tonya Hurley
Erstausstrahlung2. Juni 2001 auf Fox Family
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. April 2003 auf ORF 1
Besetzung

So Little Time ist eine US-amerikanische Sitcom, die in den Jahren 2001 und 2002 gedreht wurde. Hauptdarstellerinnen sind die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen. In Deutschland wurde die Serie vom Sender RTL 2 ausgestrahlt.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zwillingsschwestern Chloe (Ashley Olsen) und Riley Carlson (Mary-Kate Olsen) leben nach der Trennung ihrer Eltern bei ihrer Mutter Macy in einer Villa in Malibu. Weil ihre Mutter wenig Zeit für die beiden hat, kümmert sich Manuelo, der sozusagen männliches Haus- und Kindermädchen ist, um die beiden. Neben der Bewältigung alltäglicher Pubertätsprobleme leben sie ihr Teenagerdasein. Ihr Vater Jake lebt seit der Trennung in einem Wohnwagen.

Synchronsprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Deutscher Synchronsprecher
Riley Carlson Mary-Kate Olsen Farina Brock
Chloe Carlson Ashley Olsen Natalie Löwenberg
Manuelo Del Valle Taylor Negron Fritz von Hardenberg
Teddi Natashia Williams Simone-Diane Brahmann
Larry Slotnick Jesse Head Tristano Casanova
Macy Carlson Clare Carey Irina Wanka
Jake Carlson Eric Lutes Michael Schernthaner
Travis Morgan Brandon Tyler Daniel Schlauch

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mary-Kate Olsen wurde 2002 für ihre Rolle als Riley Carlson in der Kategorie Schauspielerin in einer Kinderserie für den Daytime Emmy nominiert.

Buchreihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Basis der Serie erschien auch eine Buchreihe, die sich inhaltlich jedoch von der Serie unterscheidet. In den deutschsprachigen Ländern sind bereits die ersten 15 Bände veröffentlicht worden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]