Société des Transports Intercommunaux de Bruxelles/Maatschappij voor het Intercommunaal Vervoer te Brussel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Société des Transports Intercommunaux de Bruxelles/Maatschappij voor het Intercommunaal Vervoer te Brussel
MIVB STIB Logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Brüssel, Belgien
Webpräsenz Homepage auf französisch, Homepage auf niederländisch
Bezugsjahr 2014
Mitarbeiter 7000
Linien
U-Bahn 4
Straßenbahn 19
Bus 50 + 11 Nachtbus
Anzahl Fahrzeuge
U-Bahnwagen 66
Straßenbahnwagen 388
Omnibusse 700
Statistik
Fahrgäste Metro: 133,4 Mio.
Tram: 131,3 Mio.
Bus: 99,9 Mio. (2014)
Fahrleistung 42,057 Mio. km (2014)
Haltestellen 2150
Einzugsgebiet 161 km²
Länge Liniennetz
U-Bahn-Linien 39,9 kmdep1
Straßenbahnlinien 140,9 kmdep1
Stadtbahnlinien (Premetro: 12,2 km)dep1
Buslinien 356,7 km + 82,9 km Nachtbusdep1
Niederflur-Straßenbahnwagen aus den 1990er Jahren
Neuester Wagentyp bei der Brüsseler Tram ist der Flexity Outlook von Bombardier
Fahrkarte der STIB/MIVB

Die Société des Transports Intercommunaux de Bruxelles (französisch, STIB) bzw. Maatschappij voor het Intercommunaal Vervoer te Brussel (niederländisch, MIVB), Gesellschaft für zwischengemeindlichen Verkehr zu Brüssel, ist der Verkehrsbetrieb der 19 Gemeinden in der Region Brüssel-Hauptstadt.

Die STIB/MIVB wurde 1954 gegründet und betreibt als kommunaler ÖPNV-Anbieter die 1976 eröffnete U-Bahn der Metro Brüssel, die Straßenbahn Brüssel sowie die innerstädtischen Linienbusse. Das Gesamtnetz besteht aus vier U-Bahn-Linien mit einer Länge von 39 Kilometern, 18 Straßenbahnlinien mit 128,3 km Linienlänge und 47 Buslinien mit 348,8 km Linienlänge bei einer Fläche der Hauptstadtregion von 161 km².

Einige Tramlinien fahren als Premetro im U-Bahn-Vorlaufbetrieb auf Tunnelstrecken. Nicht wenige der Buslinien reichen über Brüssel hinaus bis in die zu Flandern gehörenden Vorortgemeinden. Im Jahr 2007 wurden ca. 285 Millionen Fahrgäste befördert. Im April 2007 wurde ein neues Nachtbusnetz namens Noctis eingeführt.

Für Nutzer besteht ein Verbundtarif, so dass Fahrkarten übergreifend zwischen STIB/MIVB, der Belgischen Staatsbahn (SNCB) sowie den regionalen ÖPNV-Betrieben Flanderns und der Wallonie, De Lijn bzw. TEC genutzt werden können.

Etwa seit Mitte der 2000er Jahre werden die Verkehrsmittel der STIB/MIVB nach und nach in ein neues Farbschema überführt, das alte gelb-blau-rote wurde so zu silber-orange. Bis in die 1980er Jahre war die Farbgebung von Tram und Bus cremefarben mit blauen Zierstreifen.

Trammuseum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem ältesten Teil des Straßenbahndepots in Woluwe-Saint-Pierre besteht auf Initiative des damaligen Präsidenten der STIB, Guy Cudell, seit 1977 ein Straßenbahnmuseum. Dieses wird seit 1982 von dem Verein Musée du Transport Urbain Bruxellois betrieben, während Gebäude und die meisten Wagen weiterhin der STIB gehören. Eine komplette Renovierung erfolgte zwischen 2006 und 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: STIB-MIVB – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma